ANZEIGE

Erfurt. Nachdem bereits im August die frischBack GmbH Arnstadt Insolvenz beantragen musste, sind nach heutigen Medienberichten auch die Sternenbäck GmbH Erfurt und die elmi GmbH von einer Insolvenz betroffen. Vor diesem Hintergrund haben sich die Koalitionsfraktionen entschieden, die Situation des Bäckereihandwerks im nächsten Wirtschaftsausschuss des Thüringer Landtags auf die Tagesordnung zu setzen.

ANZEIGE

Die wirtschaftspolitischen Sprecher Dieter Hausold (DIE LINKE), Oskar Helmerich (SPD) und Olaf Müller (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) erklären hierzu gemeinsam: „Die aktuelle Situation im Bäckereihandwerk erfüllt den aufmerksamen Beobachter schon länger mit Sorge. Der Trend weg vom handgeformten Bäckerbrötchen hin zur Discountermassenware bedroht die Existenz vieler kleiner Bäckereien in Thüringen. Die nun drohende Insolvenz dreier großer Thüringer Bäckereiketten zeigt, dass dieser Konkurrenzkampf auch die größeren Anbieter in Bedrängnis bringt. Vor diesem Hintergrund und insbesondere mit Blick auf die möglicherweise betroffenen Arbeitsplätze, werden wir das Thema im Thüringer Landtag auf die Tagesordnung setzen.“

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here