Jena. Im Paradies wurden auf den Asphaltwegen großflächige Schriftzüge und am „Golden Gate“ die Sitzelemente und Brücke mit Graffiti versehen. Die Schadenssumme wird auf rund 6.200 Euro geschätzt.

Am Zugang zum „Golden Gate“ ist das Hinweisschild aus der Verankerung gerissen worden, es lag quer über dem Weg.

Auf der Rasenmühleninsel, im Bereich der Kegelbahn, sind der lange Tisch und Spieltische mit Schmierereien und Brandflecken übersät. Der „Mühle-Spieltisch“ wurde im bereits Frühsommer zerstört und vor 14 Tagen für 1.850 Euro komplett ersetzt. Die Spieltische welche zum „Mensch ärgere Dich nicht“ und Halma spielen vorgesehen sind, werden für Sport und andere Aktivitäten zweckentfremdet und so in Mitleidenschaft gezogen.

Zwei frisch angewachsene junge Lindenbäume am Wegesrand wurden mutwillig abgebrochen. Hier beläuft sich der Schaden auf etwa 3.000 Euro.

Regelmäßig werden Sitzleisten an Parkbänken zerstört und Abfallcontainer trotz Verankerung umgeworfen. Die Skateranlage hinter der Halfpipe liegt voller Scherben. Hinweisschilder sind demoliert.

Besonders am Wochenende treiben die Täter im Park ihr Unwesen. Sie sorgen so für zusätzlich Ausgaben und zusätzliche Arbeit für die Mitarbeiter des Kommunalservice Jena (KSJ): Die Schäden müssen entsorgt, die Ausstattungen repariert, umfangreich mit speziellen Techniken gereinigt und neue Bäume gepflanzt werden. Strafanzeigen sind gestellt.