ANZEIGEN

DFB will 20.000 Euro Geldstrafe gegen den Verein wegen Einsatz verbotener Pyrotechnik durch Fans verhängen

Erfurt. Der DFB-Kontrollausschuss beabsichtigt nach § 15 der Rechts- und Verfahrensordnung des Deutschen Fußballbundes Anklage vor dem Sportgericht des Verbandes gegen den Verein zu erheben und die Festsetzung einer Gesamtgeldstrafe i.H.v. 20.000 € zu beantragen. Hintergrund ist der Einsatz von Pyrotechnik durch Erfurter Fans sowie das Verbrennen einer Fahne des Gastvereins.

Dies ließ der Kontrollausschuss den Verein vor einigen Tagen schriftlich wissen. Vorausgegangen war eine schriftliche Anhörung des Vereins, in der wir umfassend über die erheblichen Anstrengungen beider Vereine im Vorfeld und während der Begegnung berichtet haben, die das Ziel hatten, die befürchteten gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Vereine zu verhindern. RWE hat bis kommenden Freitag Zeit, um zu entscheiden, ob dem Strafantrag zugestimmt wird. Nach erster Einschätzung wird der Verein dem voraussichtlich nicht zustimmen.

ANZEIGEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere