Weimar. Am Montag, 2. Oktober, öffnen auch die Liegenschaften der Klassik Stiftung Weimar, die montags regulär geschlossen sind. Dies betrifft das Neue Museum mit der Sonderausstellung »Wege aus dem Bauhaus. Gerhard Marcks und sein Freundeskreis«, Goethes Wohnhaus mit dem Goethe-Nationalmuseum, Schillers Wohnhaus, das Schlossmuseum im Stadtschloss, Goethes Gartenhaus, das Wittumspalais, Schloss Tiefurt, Schloss Belvedere, das Haus Hohe Pappeln, das Nietzsche-Archiv, das Wielandgut Oßmannstedt und das E-Werk mit der Installation »Konzert für Buchenwald« der Künstlerin Rebecca Horn. Das historische Gebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek ist ebenfalls von 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr geöffnet. Am Nachmittag finden angemeldete Führungen statt.

Der 2. Oktober ist zugleich der vorletzte Tag, an dem Besucher des Schlossmuseums noch die Werke der »Weimarer Malerschule« sowie der französischen und deutschen Moderne um 1900 im zweiten Obergeschoss besichtigen können. Ab dem 4. Oktober schließt dieser Ausstellungsbereich. Die Schließung ist zur Vorbereitung der Gesamtinstandsetzung des Stadtschlosses notwendig. In den nun schließenden Räumen des 2. Obergeschosses richtet die Stiftung Arbeitsplätze für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, die wegen der anstehenden Bauarbeiten ihre bisherigen Büros räumen müssen. Das Erdgeschoss mit der Cranach-Galerie und der Mittelaltersammlung sowie die Beletage mit dem Festsaal, den Dichterzimmern und dem Gentzschen Treppenhaus bleiben wie bisher zugänglich.

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
www.klassik-stiftung.de