ANZEIGE

Jena. Zwei Mädchen im Alter von 9 und 10 Jahren wurden am Donnerstagnachmittag in der Werner-Seelenbinder-Straße von einem Hund angefallen und mehrfach gebissen. Der der Mutter der 9-Jährigen gehörende Hund hatte bereits in der Wohnung aggressiv auf die beiden Mädchen regiert, weshalb beide die Wohnung verließen.

Als die Kinder den Eindruck hatten, der Hund habe sich beruhigt, öffnete die 9-Jährige die Wohnungstür. Das Tier kam aus der Wohnung, biss die 9-Jährige ins Knie und danach ihre Freundin mehrfach in beide Beine. Hausbewohner riefen die Polizei und kümmerten sich um das verletzte Kind. Der Hund konnte kurz darauf von seiner Besitzerin gesichert werden. Das Tier (Rüde) wurde erst vor einer Woche von der Familie erworben, es wurde als „Kampfhund-ähnlich“ beschrieben und kam anschließend ins Tierheim. Das verletzte Mädchen wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Wucher bei Schlüsseldienst

Über das Internet suchte eine 60-jährige Frau am Donnerstagmorgen nach einem Schlüsseldienst, da sie sich selbst ausgesperrt hatte. Sie rief eine kostenlose Rufnummer an, wo man ihr einen Schlüsseldienst vermittelte. Ein Handwerker erschien und öffnete die Tür. Anschließend stellte er eine Rechnung in Höhe von 726,01 Euro, die er auch sofort per EC-Karte kassieren wollte. Die Frau weigerte sich und handelte den Preis auf 400 Euro herunter, trotzdem erstattete sie eine Betrugsanzeige.

Keine Wendemöglichkeit für Fische?

Weil auf der Baustelle am Jenzigweg bereits einige Diebstähle stattgefunden hatten, nahmen Polizeibeamte in der Nacht zum Freitag gegen Mitternacht einen Opel ins Visier, der dort mit eingeschalteter Innenbeleuchtung stand. Und tatsächlich fanden sich im Inneren, bereits verladen, mehrere Stangen und zwei Verkehrszeichen (Wert 1.000 Euro). Der 46-Jährige gab an, die Stangen zum Bau eines Schwerlastregals in seiner Garage zu benötigen, auf dem er leere Aquarien lagern will. Warum er dazu ausgerechnet das Schild „Keine Wendemöglichkeit“ stahl, bleibt unbeantwortet, gibt aber der Fantasy in Bezug auf Fische jede Menge Spielraum.

Kind angefahren und geflüchtet

Wegen Unfallflucht wird gegen eine Autofahrerin ermittelt, die am Donnerstagmorgen gegen 06.45 Uhr eine 12-Jährige leicht verletzte. Das Mädchen ging zu Fuß über die Straße am Salvador-Allende-Platz in Richtung Rewe-Markt. Sie benutzte den Fußgängerüberweg, die Fußgängerampel zeigte Grün. Auf Straßenmitte bemerkte sie aus dem Augenwinkel ein zügig auf den Fußgängerüberweg zufahrendes Auto, weshalb sie erschrak und stehen blieb. Der PKW stieß gegen ihr Bein. Die Fahrerin des Autos stieg nicht aus, aber gestikulierte wild und schimpfte. Anschließend fuhr sie weg. Das Mädchen erlitt eine Prellung am Knie. Die Fahrerin wird als ca. 30 Jahre alt, schlank mit kurzen braunen Haaren beschrieben. Am Pkw befand sich ein grüner Aufdruck. Hinweise bitte an die Polizei Jena unter Tel. 03641-81 1123.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere