ANZEIGEN

FC Carl Zeiss Jena gegen den FC Hansa Rostock

Jena. Die Polizei wird am Samstag das Ost-Derby-Spiel im Ernst-Abbe-Stadion mit mehreren Hundert Beamten absichern. Dabei wird die Thüringer Polizei unterstützt durch Beamte aus Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Bayern. Der Ablauf gestaltet sich ähnlich wie am vergangenen Sonntag beim Thüringen-Derby gegen den FC Rot-Weiß Erfurt. Aufgrund der bekannten Rivalität der beiden Fan-Gruppen setzen Polizei, Veranstalter und Sicherheitsdienst auf strikte Fantrennung, sowohl im Stadion, als auch außerhalb.

Für die Jenaer Fans ist der Zugang zum Stadion über die Stadtrodaer Straße und auch über den Zugang auf der Saale-Seite möglich. Allerdings bleibt der Sportsteg den Fans der Erfurter Mannschaft vorbehalten.

Jenaer Zuschauer, die sich aus Richtung Innenstadt oder Paradies-Bahnhof zu Fuß zum Stadion begeben, nutzen bitte den Weg über den Bereich Märchenbrunnen/Oberaue. Der Bereich Paradies/Rasenmühleninsel wird für die einheimischen Fans gesperrt sein.

Wie immer sind Parkmöglichkeiten in Stadionnähe rar, deshalb wird vor allen den Jenaer Besuchern empfohlen, bei ihrer Anreise den Jenaer Nahverkehr zu nutzen. Die Eintrittskarte zum Pokalspiel ist zugleich Fahrschein für Busse und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs. Das Stadion wird ab 12.30 Uhr geöffnet. Anstoß ist 14.05 Uhr.

Die Polizei wünscht allen Zuschauern ein spannendes und vor allem friedliches Spiel!


Hier finden Sie die Empfehlungen des FC Carl Zeiss Jena zum Derby.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere