ANZEIGEN

Jena. Aufgrund einer Bombendrohung findet derzeit ein Polizeieinsatz am Universitätsklinikum Jena (UKJ) am Standort Lobeda statt. Das Gebäude wird aktuell intensiv von der Polizei abgesucht. Während des Polizeieinsatzes können keine Patienten und Besucher eingelassen werden. Patienten werden gebeten, sich mit ihrer jeweiligen Ambulanz in Verbindung zu setzen, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Da es aktuell nicht möglich ist, mit dem PKW an das Klinikum heranzufahren und auch der Öffentliche Personennahverkehr eingeschränkt ist, nutzen UKJ-Mitarbeiter die Linien 3 und 4 bis zur Haltestelle „Emil-Wölk-Straße“ und legen den restlichen Weg zum Klinikum zu Fuß zurück. Zutritt zum Klinikgebäude erhalten Mitarbeiter nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes bzw. ihrer thoska-Karte.

Das UKJ informiert, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere