PD Dr. Alexander Pfeil, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin III (Rheumatologie) am Universitätsklinikum Jena, führt eine Ultraschalluntersuchung des Handgelenks durch. (Foto: UKJ/Hornberger)
ANZEIGEN

Vorlesung am 25. Oktober mit PD Dr. Alexander Pfeil
Jährlich über 10.000 Patienten am UKJ in Behandlung

Jena. Über 400 verschiedene und seltene Erkrankungen: Rheuma hat zahlreiche unterschiedliche Gesichter. Jährlich werden allein am Universitätsklinikum Jena (UKJ) rund 1000 Patienten stationär, 2200 Patienten tagesklinisch und 7000 Patienten ambulant behandelt. „Deshalb ist es umso wichtiger, Anzeichen schnellstmöglich richtig zu deuten und die Ursachen zu verstehen“, erklärt PD Dr. Alexander Pfeil, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin III (Rheumatologie). In der Jenaer Abendvorlesung am 25. Oktober 2017 wird er über die die Diagnose und Behandlung der häufigsten entzündlich-rheumatischen Erkrankungen informieren. Sein Vortrag beginnt um 19.00 Uhr im Hörsaal 1 des Klinikums in Lobeda.

„Rund 800.000 Menschen leiden in Deutschland an Rheumatoider Arthritis, der häufigsten entzündlich-rheumatischen Erkrankung.“, erklärt Alexander Pfeil. Der Rheuma-Experte wird auf typische Symptome eingehen. „Eine Rheumatoide Arthritis macht sich etwa durch schmerzhafte Schwellungen an Hand- und Fingergelenken bemerkbar. Charakteristisch ist auch die Morgensteifigkeit. Halten die Beschwerden an, sollte nach spätestens sechs Wochen ein Arzt aufgesucht werden.“

Der Rheumatologe wird in seinem Vortrag auch aktuelle Diagnosemöglichkeiten vorstellen. „In den vergangenen Jahren wurden neue Diagnoseverfahren entwickelt, welche die Frühdiagnose verschiedener entzündlich-rheumatischer Erkrankungen deutlich erleichtern. Hierbei werden auch neue bildgebende Verfahren eingesetzt.“

Darüber hinaus informiert der Rheumatologe über die Therapiemöglichkeiten am UKJ. Alexander Pfeil: „Die Behandlung muss individuell und interdisziplinär auf den Patienten abgestimmt erfolgen. Neben der stationären und ambulanten Versorgung von Patienten, bieten wir mit der rheumatologischen Tagesklinik eine Struktur, die unser Behandlungsspektrum sinnvoll erweitert.“

Termin auf einen Blick:

Jenaer Abendvorlesung am 25. Oktober 2017
Rheuma: Ursachen verstehen, Anzeichen erkennen und rechtzeitig behandeln

Referent: PD Dr. Alexander Pfiel, Klinik für Innere Medizin III
Ort: Universitätsklinikum Jena, Standort Lobeda, Erlanger Allee 101, Hörsaal 1
Beginn: 19:00 Uhr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere