Weimar. Gestern Mittag, kurz vor 12 Uhr, kam es zu einem Unfall in der Ackerwand unmittelbar vor dem Kindergarten. Hierbei wurde ein 6-jähriges Mädchen schwer verletzt. Das Kind war ohne auf den Verkehr zu achten zwischen zwei Fahrzeugen auf die Straße gerannt und wurde von einem Pkw erfasst. Der Fahrer des VW Golf hatte keine Chance den Unfall zu verhindern. Die parkenden Pkw´s standen ordnungsgemäß auf dem Seitenstreifen. Die 6-Jährige trug eine Gehirnerschütterung davon und musste ins Klinikum.

In der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch dieser Woche wurde in ein Hotel in Weimar in der Amalienstraße eingebrochen. Der Täter gelangte durch Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude. Aus einem Büro wurden die Tageseinnahmen entwendet. Der Sachschaden liegt bei ca. 200 Euro.

Der Besitzer einer Kawasaki hatte sein Gefährt letzte Nacht in der Leibnitz Allee abgestellt. Gegen 02.30 Uhr wurde er durch ein lautes Geräusch hellhörig und musste dann feststellen, dass sein Motorrad auf der Straße lag. Er rannte schnellstmöglich hinunter, weil er eine Person gesehen hatte. Letztendlich konnte ein 24-jähriger Mann aus Korea aufgegriffen werden, dieser war betrunken und hatte offensichtlich mehrfach gegen das Krad getreten. Ein defekter Blinker und ein verbogenes Kennzeichen blieben als Schaden zurück.

Am gestrigen Nachmittag wurde ein 40-jähriger Fahrer eines VW Polo in Weimar in der Bonhoefferstr. einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Dogentest schlug auf Cannabis und Opiate an. Es folgte eine Blutentnahme, der Pkw blieb stehen. Sollte das Blutergebnis den Vortest bestätigen, muss der Betroffene mit einem Bußgeld rechnen.

Ebenfalls gestern Nachmittag, gegen 16:45 Uhr, kam es auf der B7 in Frankendorf zu einem schweren Unfall mit Personenschaden. Alle 3 beteiligten Fahrzeuge fuhren die B7 in Richtung Jena. In der Ortslage Frankendorf wollte eine 33-jährige Passat-Fahrerin nach links abbiegen. Sie musste aufgrund des Gegenverkehrs anhalten, der nachfolgende Golf hielt ebenfalls an. Der Fahrer des dritten Fahrzeugs (Suzuki Vitara) fuhr ungebremst auf den vor ihm Stehenden auf und schob diesen bis auf den VW, wobei alle Airbags auslösten. Der Fahrer des VW Golf verletzte sich leicht. Beim 57-jährigen Verursacher wurde bei der Prüfung der Fahrtauglichkeit vor Ort festgestellt, dass er 0,52 Promille Alkohol in der Atemluft hatte. Es folgte eine Blutentnahme und sie Sicherstellung des Führerscheins. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 14000 Euro.

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich gestern Abend, gegen 21.20 Uhr, zwischen Klettbach und Nauendorf, wobei sich ein 31-jähriger Fahrer eines Pkw Ford schwerste Verletzungen zuzog. Er kam aufgrund hoher Geschwindigkeit und einer Bodenwelle im Bereich einer Bachüberführung am Ausgang einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Hier stieß er gegen die Leitplanke, drehte sich und rammte dann frontal gegen einen Baum. Der Fahrer, aus Uhlstädt, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr gerettet werden. Am Pkw Ford entstand Totalschaden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here