ANZEIGEN

Weimar. Am Samstagmittag tankte ein Fahrer seinen Opel Vectra in Apolda und fuhr ohne zu bezahlen in Richtung Weimar davon. Dank einer schnellen Informatiom gelang es einem Streifenteam der Polizei Weimar das Fahrzeug an der Zufahrt zum Weimar Atrium zu stellen.
Unsere Kollegen kontrollierten den Opel und dessen Insassen im Alter von 21, 32 und 33 Jahren. Schnell stellte sich heraus, dass der 21-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und sein Auto nicht versichert war. Weiterhin verlief ein Drogenvortest beim dem jungen Mann positiv. Deshalb entschieden sich die Weimarer Kollegen, das Fahrzeug in der Tiefgarage der Polizeiinspektion genauer zu durchsuchen.

Auch hier blieb den Beamten nichts erspart:

Neben einer geringen Menge an Betäubungsmitteln wurden über 100 original verpackte USB-Sticks bzw. Micro SD-Karten in dem Opel gefunden. Da keiner aus der kleinen „Reisegruppe“ einen Eigentumsnachweis erbringen konnte, musste davon ausgegangen werden, dass es sich um Diebesgut handelt, dessen Wert bei ca. 1.000 Euro liegt.

Als die Durchsuchung beendet war, durften die Drei ihren Pkw wieder einräumen. Dabei „sortierte“ der 21-Jährige fast unbemerkt einen Fotoapparat der Polizei in seine persönlichen Sachen ein. Erst ein nochmaliges Ausräumen des Opels brachte den Fotoapparat wieder zu Tage und dem Opel-Fahrer die Gewissheit, dass es noch eine weitere Anzeige wegen Diebstahls gibt.

Dieses Sammelsurium an Anzeigen innerhalb so kurzer Zeit ist auf jeden Fall auch für unsere Kollegen nicht alltäglich.

Quelle: Polizei Thüringen via Facebook.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere