Weimar. Im Ortsteil Schöndorf gab es in der Mittwochnacht zwei versuchte Einbrüche. In der Straße Birkenhof wurden an einem Wohnblock zwei verschiedene Hauseingangstüren angegriffen. Der Täter versuchte erfolglos durch Hebeln ins Haus zu gelangen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht zu beziffern.

Einbruch in Geschäftsraum

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde in der Abraham-Lincoln-Straße in die Räumlichkeiten einer Beratungsstelle eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster auf und stiegen ins Gebäude ein. Im Inneren hebelten sie mehrere Türen auf, durchwühlten die Büros und stahlen Bargeld und Briefmarken. Der Beuteschaden liegt bei etwa 1.000 Euro, der Sachschaden ist etwa dreimal so hoch.

Beschädigter Pkw

Der Fahrer eines Pkw Subaru hatte sein Fahrzeug in der Carl-Gärtig-Straße abgestellt. Der unbekannte Täter zerkratzte die linke Fahrzeugseite und verbog die Scheibenwischer. Der Sachschaden liegt bei etwa 1000 Euro. Die Tatzeit lässt sich nur grob eingrenzen, es geschah wohl in den vergangenen zwei Wochen.

Taxifahrt geprellt

Sonntagfrüh ließ sich ein 55-jähriger Mann mit dem Taxi aus der Innenstadt nach Hause fahren. Als er in der Moskauer Straße ankam, behauptete er kein Geld einstecken zu haben. Im weiteren Gespräch mit dem Taxifahrer gab er zu verstehen, dass er auch in der Wohnung kein Geld habe. Als die Polizei vor Ort kam, ging er zielstrebig in seine Wohnung holte Geld und bezahlte. Die Anzeige blieb ihm nicht erspart.

Mit Segway unterwegs

Zu später Stunde am Samstagabend meldeten Zeugen, dass in der Friedrich-Ebert-Straße ein Kind mit einem Segway unterwegs sei. Tatsächlich konnte die Polizei einen 8-Jährigen und dessen Vater antreffen. Der Spross fuhr mit dem “Goetheroller” auf dem Gehweg. Der Vater (40 Jahre alt) hatte das Gefährt ausgeliehen und ließ den Sohn Probefahren. Problematisch war allerdings, dass der Segway ein mehrspuriges Fahrzeug ist und schneller als 6 km/h fährt. Somit muss es versichert sein, was es jedoch nicht war. Die nötige Fahrerlaubnis besaß der 8-Jährige logischerweise auch nicht.

Blaublütig unterwegs

Am Samstagnachmittag kam es auf der B85 in Schöndorf zu einem Unfall an dem ein Pkw und ein Lkw beteiligt waren. An der Ampelanlage oberhalb der Buswendeschleife in der Buttelstedter Straße hielt ein 47-jähriger Renault-Fahrer an der roten Ampel, hinter ihm hielt ein Lkw. Nach dem Umschalten der Ampel auf Grün, würgte der Pkw-Fahrer den Motor an der Steigung ab und rollte dann rückwärts gegen den Lkw. Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro am Lkw. Der Lkw-Fahrer bemerkte Alkoholgeruch bei seinem Gegenüber. Ein Atemalkoholtest ergab, 2,43 Promille. Der Führerschein wurde nach der Blutentnahme sichergestellt.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here