Foto: ©Lisa Stern

Premiere am 25. November 2017, Theater im Stadthaus
Das Festkomitee
Komödie von Alan Ayckbourn

Friede, Freude, Pulverfass
Ayckbourns Komödie „Das Festkomitee“ in der Regie von Steffen Mensching

Rudolstadt. Fast jeder kennt die Probleme einer Kleinstadt. In Alan Ayckbourns „Das Festkomitee“ soll nun ausgerechnet ein großes Volksfest wieder Schwung in die Region bringen und ihr Image aufpolieren. So verlockend diese Idee auch sein mag, sie geht in dieser schwarzhumorigen Komödie nach hinten los. Am 25. November, um 19.30 Uhr feiert „Das Festkomitee“ in der Regie von Steffen Mensching am Theater Rudolstadt Premiere.

Die Rückbesinnung auf die eigenen Identität, die Wiederbelebung alter Bräuche und Traditionen – das versprechen sich die Kleinstädter von dem Unterfangen. Doch wie stellt man das am besten an? Ein Historienspiel, ein Spektakel soll her. Die ehrbaren Bürger Pendons besinnen sich auf ein Ereignis, das Jahrhunderte zurückliegt. Ein Festkomitee wird gegründet, das die Sache organisieren soll. Damit ist die Einigkeit aber auch schon zu Ende, die Stimmung zunehmend aufgeheizt. Denn Eigeninteressen und Befindlichkeiten bringen nur allzu schnell nicht nur das große Gemeinschaftsprojekt, sondern auch Leib und Leben der Beteiligten in Gefahr …

Der britische Gegenwartsdramatiker Alan Ayckbourn, einer der bedeutendsten seiner Zunft, ist ein Meister der Komödie. Immer wieder schreibt er über die Abgründe und Gefahren des bürgerlichen Alltags. In seinem „Festkomitee“ zeigt er, wie dünn die zivilisatorische Decke ist, auf der wir uns bewegen, und was passiert, wenn der Gemeinsinn in einer demokratischen Gesellschaft durch zunehmende Polarisierung verloren geht. In diese Wunde legt auch Regisseur und Theaterintendant Steffen Mensching seinen Finger, der von der heutigen Brisanz der 1977 uraufgeführten Komödie überzeugt ist wie von ihrer albernen Überdrehtheit.

In den zahlreichen Rollen sind Rayk Gaida, Matthias Winde, Ulrike Gronow, Laura Bettinger, Oliver Baesler, Verena Blankenburg, Johannes Arpe, Benjamin Petschke, Manuela Stüßer und Jakob Köhn zu erleben. Bühnenbild und Kostüme stammen von Ausstattungsleiter Mathias Werner, die Musik von Rolf Fischer.

Restkarten für die Premiere und die weiteren Aufführungen im Theater im Stadthaus am 1. und 30. Dezember, jeweils 19:30 Uhr sowie am 10. und 12. Dezember, jeweils 15 Uhr, sind an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich.

Das Festkomitee
Komödie von Alan Ayckbourn

Regie: Steffen Mensching
Bühne und Kostüme: Mathias Werner
Dramaturgie: Johannes Frohnsdorf
Musik und musikalische Einstudierung: Rolf Fischer

Es spielen: Rayk Gaida (Ray), Matthias Winde (Donald), Ulrike Gronow (Helen), Laura Bettinger (Sophie), Oliver Baesler (Eric), Verena Blankenburg (Audrey), Johannes Arpe (Lawrence), Benjamin Petschke (Tim), Manuela Stüßer (Philippa), Jakob Köhn (Max Kirkow)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here