Carius: „ZPS-Aktion hat nichts mit Kunst zu tun“

Erfurt. Landtagspräsident Christian Carius erklärte heute (Mittwoch) zur Kunstaktion des „Zentrums für politische Schönheit“ (ZPS) in Bornhagen:

„Die Gesamtaktion des Zentrums für politische Schönheit, hat nichts mit Kunst zu tun. Das Abhören und Ausspionieren von Abgeordneten und ihren Familien gleicht den Zersetzungsmethoden der Staatssicherheit. Es ist durch nichts zu rechtfertigen. Die Aktion ist ein Angriff auf die Freiheit des Mandats, die Unversehrtheit von Familie und ein ungeheuerlicher Eingriff in das Leben eines Menschen. Ich gehe davon aus, dass die Polizei unverzüglich Ermittlungen gegen die Initiatoren aufnimmt.“


Hier finden Sie ein Video des Zentrums für politische Schönheit (ZPS) – externer Link:

Bau das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus! from Zentrum für Politische Schönheit on Vimeo.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here