ANZEIGEN

Weimar. Gestern Abend kam es in Weimar auf dem Theaterplatz zu einem Angriff auf einen Notfallsanitäter. Ein 64-jähriger Mann musste wegen dem Verdacht auf Alkoholintoxikation ärztlich versorgt werden. Die Rettungskräfte waren vor Ort, um den Mann zu helfen. Er sah das offensichtlich anders, wehrte sich gegen die Behandlung und schlug einen 45-jährigen Notfallsanitäter. Dieser wurde dabei leicht verletzt.

Wohnhausbrand

Gestern Abend, gegen 21 Uhr, wurde ein Brand in einem Wohnhaus in Blankehain gemeldet. Die 36-jährige Bewohnerin und ein 48-jähriger Besucher hielten sich im unteren Geschoß des Haues auf, als sie einen lauten Knall aus der oberen Etage wahrnahmen. Zeitgleich begann das Licht zu flackern, woraufhin beide nachschauten was passiert war. Sie mussten feststellen, dass das gesamte Dachgeschoß im Flammen stand. Beide erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden im Krankenhaus in Blankenhain behandelt. Die Schadenshöhe beträgt schätzungsweise 200 000 Euro. Zur Ursachenermittlung hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Lego

In der vergangenen Nacht wurde auf dem Parkplatz der Autobahntankstelle in Mellingen wieder ein Lkw aufgebrochen und Teile der Ladung gestohlen. Die Täter öffneten unbemerkt den Anhänger eines Lkw und entwendeten 3 Paletten Lego- Spielwaren im Wert von 25 000 Euro.

Pkw-Einbruch

Gestern Vormittag wurde auf dem Parkplatz Am Schloss in Ettersburg ein Pkw aufgebrochen. Beim Pkw Renault, ein Firmenfahrzeug einer Wohnungsbaugesellschaft aus Bad Blankenburg, wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und eine innen liegende Tasche gestohlen. Nunmehr fehlen das Fahrtenbuch, eine Tankkarte und 50 Euro Bargeld. Der Sachschaden liegt bei etwa 350 Euro.

Kellereinbruch

In der Nacht vom Dienstag zu Mittwoch wurde in Weimar in der Lützendorfer Straße in einen Kellerraum eingebrochen. Die Tür zur Kellerbox wurde aufgehebelt und zwei Mountainbikes der Marke Cube und Focus im Gesamtwert von ca. 1000 Euro entwendet.

Unfallflucht

Am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, kam es in Niederzimmern in der Angergasse zu einem Unfall. Ein Linienbus, der Richtung Ottstedt a.B. unterwegs war, hatte einen Transporter im Gegenverkehr. Als beide auf gleicher Höhe waren, gab es einen lauten Schlag, wobei wahrscheinlich beide Außenspiegel aneinanderschlugen. Der Busfahrer hielt sofort an, der Transporter fuhr ohne anzuhalten weiter.

Fahrt bei „Rot“ mit Folgen

Am Vormittag des gestrigen Tages beobachtete eine Streifenbesatzung an der Ampel Steubenstraße – Gropiusstraße einen VW Up, der bei Rot fuhr. Sie hielten den Pkw an und stellten beim 27-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Er pustete 0,51 Promille und gab ein Röhrchen Blut ab. Der Inder legte einen italienischen Führerschein bei der Kontrolle vor, dieser war jedoch sehr schlecht gefälscht. Der Halter des Fahrzeuges wurde ebenfalls angezeigt, weil er zuließ, dass der 27-Jährige das Fahrzeug führte.

Vorfahrt

An der Ampelkreuzung Rießner Straße/ Buttelstedter Straße kam es gestern Abend zu einem Unfall ohne Personenschaden. Die Ampelanlage ist nach wie vor nach einem Unfall vom Wochenende defekt. Viele Kraftfahrer haben Schwierigkeiten in solchen Fällen den Verkehrszeichen zu folgen, gleichwohl macht das hohe Fahrzeugaufkommen heutzutage die Sache nicht einfacher. Ein 45-jähriger Weimarer fuhr mit seinem Citroen von der Rießner Straße kommend auf die Buttelstedter Straße auf und missachtete einen Skoda, der stadteinwärts fuhr. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden. Die Polizei hat den Straßenbaulastträger nochmals dringlich daraufhin gewiesen, dass schnellstmöglich eine Ersatzanlage gestellt werden muss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere