Weimar. Am Sonntagnachmittag registrierte die Polizei mehrere Einbrüche auf dem Campingplatz in Hohenfelden. Die Tatzeit langte teilweise über eine Woche zurück. Im Verdacht stand ein Pärchen, welches einen roten Mitsubishi auf dem Zeltplatz nutzte und sich bereits länger am Tatort aufhielt. Nach Hinweisen konnte die Polizei beide am Sonntagabend aufgreifen. Im Pkw, der festgefahren in der Nähe stand, fand sich Beutegut, was bisher noch nicht vollständig zugeordnet werden konnte. Der 32-jährige Mann und seine 22-jährige Begleiterin wurden in Gewahrsam genommen, gegen beide lagen Haftbefehle vor.

Moped-Diebstahl

In der Nacht vom Samstag zu Sonntag verschwand in Weimar ein Moped Simson S50 von einem Innenhof am August-Baudert-Platz. Das Gefährt war mittels Bügelschloss gesichert und hat einen Wert von ca. 1000 Euro. Es ist metallic-blau und hat weiße Felgen.

Kellereinbruch

Am Sonntag wurde ein Kellereinbruch in Weimar Am Frauenplan gemeldet. Der Täter beschädigte das Kellerschloss und baute von einem dort abgestellten Fahrrad der Marke Cube Teile ab. Es fehlten der Lenker und die Federgabel im Wert von etwa 200 Euro.

Auf Krawall aus

Eine Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag in der Carl-August-Allee brachte eine 29-jährige Weimarerin in Rage. Gleich zu Beginn der Kontrolle beschimpfte die Renault-Fahrerin die Polizeibeamten und wurde zunehmend aggressiver. Ein Drogentest ergab den Missbrauch von Amphetamin und Kokain. Die Kontrolle endete mit dem Anlegen der Handfesseln. Es folgte eine Blutentnahme und der Führerschein, der zur Fahndung stand, wurde sichergestellt. Zur Sache wurden Anzeigen wegen Beleidigung, Widerstand, Fahren ohne Führerschein und Trunkenheitsfahrt erstattet.

Brände

Aus noch ungeklärter Ursache brannte gestern Abend gegen 21:00 Uhr in Schwerstedt im Weimarer Land ein Schuppen neben einem Einfamilienhaus. Der Brand griff auf die Hausfassade über, sodass ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro entstand. Menschen wurden nicht verletzt. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Bereits am Sonntagnachmittag kam es in der Lützendorfer Straße in Weimar zu einem Brand. In einem leerstehenden Haus wurde eine alte Matratze angebrannt. Der entstandene Sachschaden durch die Rußentwicklung an Wänden und dem Boden liegt bei etwa 500 Euro.

Am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, brannte eine 1.000-Liter Restmülltonne am Goetheplatz. Die Ursache ist bisher unbekannt. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Feuerwehr musste nicht löschen, der Hausmeister hatte den Brand entdeckt und selbst gelöscht.

Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, gegen 4:30 Uhr, kam es in Weimar vor dem Kasseturm zu einer Schlägerei. Eine Gruppierung aus vier deutschen Heranwachsenden (18 bis 19 Jahre alt) und zwei ausländischen Tatverdächtigen gerieten zunächst verbal aneinander. Vor der Tür schlugen sich die Beteiligten dann gegenseitig ins Gesicht. Beim Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits geflüchtet. Die vier Geschädigten erlitten durchweg leichte Verletzungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here