ANZEIGEN

Erfurt. Nach dreitägiger Reparatur steht der Frosch aus „Froschkönig“ nun wieder im Märchenwald des Weihnachtsmarktes auf dem Domplatz. Am Wochenende hatten Jugendliche versucht, die Märchenfigur zu stehlen. Es gelang den Sicherheitskräften zwar, den Diebstahl zu verhindern. Die Figur nahm leider Schaden.

Die Krone war abgerissen, Nähte an der Bauchseite aufgeplatzt: Der Frosch musste in die Werkstatt zu Astrid Franz. Sie und ihr Mann kümmern sich seit vielen Jahren nebenberuflich um die Figuren – erst gemeinsam mit den Künstlern Hannelore Reichenbach und Kurt Buchspieß, mittlerweile alleine. In der Werkstatt wurde der Frosch liebevoll repariert. Seit heute leistet er der Prinzessin wieder Gesellschaft.


Hintergrund

Im Jahr 1958 wurde erstmalig der Märchenwald mit den unverwechselbaren Figuren der Erfurter Künstler Hannelore Reichenbach und Kurt Buchspieß aufgebaut. Die handgearbeiteten und liebevoll arrangierten Märchen sind seit dieser Zeit, mit zwei Unterbrechungen 1990 und 1991, durchgängig auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt vertreten. Der Märchenwald hat sich seit 1991 mehrfach verändert – sowohl räumlich, denn er wurde zeitweilig zwischen Fischmarkt und Wenigemarkt aufgebaut, als auch durch einige Neuanschaffungen bei den Märchenfiguren selbst. Im Jahr 1999 kehrte er auf den Domplatz zurück, allerdings nicht an seinen angestammten Ort um die Tanne, sondern er erhielt einen neuen Platz unterhalb der Domstufen. Hier verzaubert er seitdem die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes. Das Märchen „Froschkönig“ ist das jüngste Märchen im Märchenwald.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere