Von Janismael02 - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=52122383

Ministerin Birgit Keller zum Verkehrsprojekt Deutsche Einheit

Erfurt. „Heute beginnt ein neues Bahnzeitalter. Thüringen rückt nun auch im schnellen Fernverkehr in die Mitte Deutschlands und Europas. Die Fertigstellung des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit bedeutet eine riesige Chance für Thüringen als bedeutender Wirtschafts- und Tourismusstandort. Wir werden zum Drehkreuz im nationalen und europäischen Fernverkehr“, sagt Thüringens Verkehrsministerin Birgit Keller. „Wir setzen uns dafür ein, dass der gesamte Freistaat von der schnellen Verbindung profitiert. So ist der Nahverkehr, für den das Land zuständig ist, auf den Takt der ICE am Thüringer Knoten abgestimmt. Das allein reicht uns aber nicht. Das Land wird sich dafür einsetzen, das Ostthüringen wieder an den Fernverkehr der Deutschen Bahn angebunden wird. Wir favorisieren daher den Bau eines IC-Knotens in Jena. Wir arbeiten mit Hochdruck daran.“

Gemeinsam mit Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow wir Birgit Keller heute an der Sternfahrt nach Berlin teilnehmen. Hier ist ein Festakt am Hauptbahnhof geplant.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here