Erfurt. Beamte des ID Süd waren am 9. Dezember auf dem Erfurter Herrenberg zur Unterstützung eines Gerichtsvollziehers des Amtsgerichts Erfurt im Einsatz. Dem ging ein Amtshilfeersuchen voraus, da aufgrund der kruden Rechtsauffassung (sog. Reichsbürger) des 36-Jährigen mit Differenzen zu rechnen war.

Nachdem die Person angetroffen werden konnte, verweigerte er unter erkennbaren Vorwänden sowohl jegliche Pflichtangaben, als auch die Verkündung der Vollstreckungsbefehle.

Als nun in der Folge die Wohnung zu betreten war, musste seitens der Beamten unmittelbarer Zwang angewandt werden. Der Beschuldigte versuchte, die Kollegen beiseite zu stoßen, er musste letztlich mittels Handschellen fixiert werden.

Am Ende konnte die Person beruhigt werden, ihn erwartet jedoch ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here