Geschäftsführer des Theaterhauses Jena wechselt nach Berlin

Jena. Ein ruhiger, aber engagierter Macher verlässt Jena: Marcel Klett, Geschäftsführer des Theaterhauses Jena, wechselt nach Berlin. Ab dem 1. August wird er als Geschäftsführender Direktor des Maxim Gorki Theaters in Berlin tätig sein.

Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter bedauert diesen Wechsel. „Man kann die Berliner zur Wahl von Marcel Klett am Maxim Gorki Theater nur beglückwünschen. Ich kenne keinen Geschäftsführer eines Theaters, bei dem Fachkompetenz und Persönlichkeit eine so ideale Verbindung eingehen. Das Theaterhaus Jena hat ihm viel zu verdanken. Es wird nicht leicht sein, einen würdigen Nachfolger zu finden“, sagt Schröter.

„Der Ruf Marcel Ketts an das Maxim-Gorki-Theater Berlin ist Ausweis seiner hervorragender Arbeit als Geschäftsführer und Dramaturg am Theaterhaus Jena. Seine bisherigen beruflichen Stationen in Thüringen bieten beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Position als geschäftsführender Direktor am Gorki-Theater. Der Erfolg des Theaterhauses Jena ist und bleibt auch durch die gelungenen Theatervertragsverhandlungen in Thüringen sehr stark mit ihm verbunden. Zu seiner neuen Aufgabe gratuliere ich herzlich und wünsche Marcel Klett eine glückliche Hand für seine künftige Tätigkeit“, betont Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur-, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen.

„Der Wechsel in das Direktorium eines der aufregendsten Theater in Deutschland ist eine Herausforderung auf die ich mich sehr freue. Aber natürlich fällt es mir nicht leicht das Theaterhaus Jena zu verlassen, denn es ist durch seine einmalige Struktur und durch die unglaubliche Motivation seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein sehr guter Ort, um Theater zu machen. Ich möchte mich bereits jetzt für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen politisch Verantwortlichen in Jena und im Freistaat Thüringen bedanken“, sagt Marcel Klett selber zu seinem Wechsel.

Zur Person

Marcel Klett wurde 1970 in Wuppertal geboren. Nach seinem Studium der Allgemeinen Literaturwissenschaft und Linguistik des Deutschen an der Bergischen Universität, arbeitete er von 1995 bis 2000 in der freien Theaterszene Nordrhein-Westfalens als Dramaturg und Regisseur. In der Spielzeit 2000/01 war er als Dramaturg am Schauspiel Wuppertal tätig. Im Anschluss wechselte er nach Dresden. Dort arbeitete er bis 2004 als Dramaturg und Disponent am Theater in der Fabrik des Staatsschauspiel, deren künstlerische Leitung er von 2002 bis 2004 kommissarisch inne hatte.

Danach kam er zum ersten Mal nach Jena. Von 2004 bis 2007 war er gemeinsam mit Markus Heinzelmann künstlerischer Leiter und leitender Dramaturg des Theaterhauses Jena.Von 2007 bis 2012 leitete er das Theater Bremen. Von 2010 bis 2012 war er zudem Mitglied des fünfköpfigen Direktoriums, dass die Aufgaben des Intendanten innehatte. Zur Spielzeit 2013/14 kam er als Geschäftsführer des Theaterhauses zurück nach Jena.
Gemeinsame Pressemitteilung der Thüringer Staatskanzlei und der Stadtverwaltung Jena.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here