Weimar. Am Donnerstag, 14. Dezember, um 17 Uhr stellt das Goethe- und Schiller-Archiv seine im Jahr 2017 erworbenen Handschriften vor. Neben drei Briefen von Christoph Martin Wieland an Katharina von Hillern bereichern u.a. neun Briefe von Goethes Schwiegertochter Ottilie den Bestand. Insbesondere die Korrespondenz mit ihrer Freundin Charlotte Hardmuth zeichnet ein sehr persönliches Bild Ottilies in ihren letzten Lebensjahren. Des Weiteren zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs einen bisher unbekannten, eigenhändigen Brief Goethes an einen unbekannten Empfänger, der aus einer Pariser Autographenhandlung stammt. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdaten

Neuerwerbungen des Goethe- und Schiller-Archivs
Donnerstag, 14. Dezember 2017 | 17 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here