Das Jenaer Elektrotechnikunternehmen D-I-E Elektro AG erwirbt den insolventen Elektrotechnik-Spezialisten aus Bad Lobenstein. Damit gelingt die geplante Sanierung und Weiterführung sämtlicher Arbeitsplätze am Traditionsstandort. Infolge des Zukaufes wächst D-I-E Elektro AG auf über 350 Mitarbeiter im Bereich der elektrotechnischen Gebäudetechnik zum größten regionalen Unternehmen der Branche.

Bad Lobenstein. Aufatmen bei der SALO Elektrotechnik GmbH. Der Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Peter Scholl von der Kanzlei SCHOLL ∙ BLEEK ∙ FOIT, hat drei Monate nach dem Insolvenzantrag am 23.08.2017 das Traditionsunternehmen SALO Elektrotechnik GmbH im Wege einer übertragenen Sanierung an die D-I-E Elektro AG mit Sitz in Jena verkauft. Über Einzelheiten des Kaufvertrages wurde Stillschweigen vereinbart. „Ich freue mich, mit dem Vorstand der EAG und der Geschäftsführung der Elevion überaus konstruktive Gespräche geführt zu haben, um schließlich das für alle Beteiligten beste Sanierungskonzept vorlegen zu können. Hierdurch können alle Arbeitsplätze erhalten bleiben. Mit dem Erwerber haben die Mitarbeiter unter dem Dach eines leistungsstarken Unternehmens eine sehr gute Zukunftsperspektive“, sagte Scholl, dessen Verwalterkanzlei sich auf die Sanierung und Restrukturierung von insolventen Unternehmen in Thüringen und Sachsen spezialisiert hat.

Am 23.08.2017 hatte SALO beim Amtsgericht Gera einen Insolvenzantrag gestellt. Der Geschäftsbetrieb des angeschlagenen Unternehmens konnte stabilisiert und vollumfänglich fortführt werden. Parallel wurden Gespräche mit Interessenten geführt und ein Investorenprozess eingeleitet. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen konnte nach der Insolvenzeröffnung SALO an die EAG verkauft und damit saniert werden.

„Für uns bedeutet die Übernahme von der SALO eine ausgezeichnete Chance, uns im Bereich der Mittelspannung, Automatisierungstechnik und insbesondere im Schaltanlagenbau weiter zu spezialisieren. Darüber hinaus ist Bad Lobenstein unweit von Jena gelegen. Wir haben somit kurze Wege zu den neuen Kollegen. Dies sind ideale Voraussetzungen für eine konstruktive Zusammenarbeit“, sagt Ronny Schultz, Vorstand der EAG in Jena. Auch die Kreissparkasse Saale-Orla als Hauptgläubiger hat zwischenzeitlich dem gesamtheitlichen

Sanierungskonzept zugestimmt. Helmut Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Saale- Orla, betont dass die Rettung von Arbeitsplätzen eines der wesentlichen Entscheidungskriterien darstellte. „Mit der EAG und der Elevion Gruppe ist die Fortführung der SALO gesichert und dies freut uns sehr.“ sagt Helmut Schmidt.

Über EAG und Elevion
D-I-E Elektro AG, mit Hauptsitz in Jena, ist Gesamtdienstleister in der Elektro-, Gebäude-, Automatisierungs- und Sicherheitstechnik. Mit bundesweit über 350 Mitarbeitern an acht Standorten, gehört die EAG zu den führenden mittelständischen Dienstleistern in Mitteldeutschland. Die EAG ist ein Unternehmen der Elevion Gruppe. In der Elektro- und Gebäudetechnik ist die Elevion Gruppe, ebenfalls mit Hauptsitz in Jena, bundesweit einer der führenden TGA Gesamtdienstleister – mit derzeit 2.000 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten.
Über die elektrotechnischen Gewerke hinaus bietet die Elevion Gruppe das gesamte Portfolio der Technischen Gebäudeausrüstung an. Im Elevion Verbund werden somit neben den klassischen Gewerken Heizung, Klima, Lüftung, Sanitär auch dezentrale Energieerzeugungsanlagen, Prüfstandtechnik, industrielle Lufttechnik und industrieller Anlagenbau realisiert. Weitere Informationen unter www.die-eag.com I www.elevion.de

Über SCHOLL ∙ BLEEK ∙ FOIT
SCHOLL ∙ BLEEK ∙ FOIT ist eine auf Insolvenz- und Gesellschaftsrecht spezialisierte Anwaltskanzlei mit Sitz in Erfurt, Dresden und Leipzig. Der Schwerpunkt der Kanzlei liegt auf den Erhalt, die Fortführung und Sanierung von Unternehmen in Sondersituationen. Weitere Informationen unter: www.sbf-rechtsanwaelte.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here