• Zusammenarbeit von Kommune, Kulturbetrieb und Wirtschaft
  • erste Projekte für das Jahr 2018 benannt

Die Intershop Communications AG beteiligt sich an der innovativen Kulturförderung der Stadt Jena. In den Jahren 2018 bis 2020 läuft der von JenaKultur gestartete  deutschlandweit erste kommunale Versuch einer künstlerischen Grundlagenforschung. Die Konstellation der Zusammenarbeit zwischen Kommune, Kulturbetrieb und Wirtschaft ist dabei neu: Jeder Euro, der für den Innovationstopf akquiriert werden kann, wird durch die Stadt Jena verdoppelt.

Mit dieser Innovationsförderung sollen die im kulturellen und künstlerischen Bereich tätigen Akteure der Stadt in ihrer Arbeit gefördert und in ihrer Leistungsfähigkeit, Qualität und Innovationsfreude gestärkt werden. Die Innovationsförderung soll impulsgebenden sowie überregional sichtbaren Projekten, Künstlern und Kulturinstitutionen Anschubhilfen bieten. Sie richtet sich dabei sowohl an institutionalisierte Einrichtungen als auch an Projekte der freien Szene und Einzelkünstler in Jena.
Das innovative Instrument ist zunächst befristet auf drei Jahre angelegt und soll während der gesamten Laufzeit mit übergreifender Expertise evaluierend begleitet werden. Bei der Förderentscheidung arbeiten eine Sach- und eine Fachjury eng zusammen. Ihr gehören der Präsident der Klassik Stiftung Weimar, Hellmut Seemann, der Schriftsteller und Medienkünstler Micky Remann, JenaKultur-Werkleiter Jonas Zipf, Martin Hammer, Kurator der Wiesbaden Biennale und OB Albrecht Schröter an.

Sponsoren können das zur Verfügung gestellte städtische Budget aufstocken. Bisher sind sechs Unternehmen an dem Projekt beteiligt, darunter Intershop. Sie geben 35 000 Euro in den Fördertopf, der damit um 70 000 Euro auf 270 000 Euro jährlich anwächst. Gerade wurde die Entscheidung für die ersten Projekte getroffen. Der Kulturausschuss folgte fast hundertprozentig den Empfehlungen der Fachjury. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Wiechen kommentiert die Entscheidung für ein Sponsoring des Projektes: „Intershop ist in Jena  zu Hause – nicht nur als Unternehmenssitz. Freigeist, Kreativität und Innovation – dem geben Stadt wie Unternehmen Raum.“

Über die Intershop Communications AG:

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China. Weitere Informationen über Intershop erhalten Sie im Internet unterwww.intershop.de.