www.pixabay.com CC0 Public Domain

Jena. Gestern gegen 22:45 Uhr wurde ein 30-jähriger Mitsubishifahrer in Jena, Lutherstraße, einer Kontrolle unterzogen. Da der Mann nach Alkohol roch erfolgte ein Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 0,16 Promille. Dieser Wert wäre grundsätzlich kein Problem gewesen, wenn der Mann nicht noch in seiner Führerscheinprobezeit gewesen wäre. Jetzt muss der Mann mit einem Bußgeld und Nachschulung rechnen.

Ebenfalls mit einem Bußgeld muss ein 43-jähriger Skodafahrer rechnen. Diesen kontrollierten Beamte der Polizei auf der Stadtrodaer Straße. Da auch dieser Fahrer nach Alkohol roch, wurde ein Alkomatentest durchgeführt. Der Wert vor Ort ergab 0.68 Promille. Ein gerichtsfester Atemalkoholwert, welcher auf der Dienststelle in Jena durchgeführt wurde, ergab letztendlich 0,35 mg/l.

Ford gestohlen

Am 29. Dezember gegen 14:30 Uhr stellte ein 45-Jähriger aus Jena fest, dass sein Ford S-Max vom Parkplatz der Felix-Auerbach-Straße gestohlen wurde. Er selbst stellte das Fahrzeug am 26. Dezember gegen 15:45 Uhr auf dem Parkplatz ab und fuhr für ein paar Tage weg.

Hinweise bitte an die Polizei Jena unter Telefon 03641 810.

Verstoß gegen das Waffengesetz

In der Anna-Siemsen-Straße in Winzerla hörte gestern gegen 12:25 Uhr ein aufmerksamer Bürger mehrere Schüsse. Er konnte dann einen Arm mit einer Pistole in der Hand aus einem Fenster erkennen. Der verständigten Polizei konnte die Pistole und das Fenster genau beschrieben werden. In der Folge wurde die Wohnung ausfindig gemacht werden. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurden die entsprechende Schreckschusswaffe und der Schütze bekannt gemacht. Da das Schießen und das daraus folgende Führen dieser Schreckschusswaffe ohne Genehmigung strafbar ist, wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Körperverletzung

Am heutigen Silvestertag kam es gegen 1:28 Uhr kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung in der Krautgasse. Zwischen zwei jugendlichen Syrern kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Dieser Streit eskalierte in der Folge und wurde zunächst mittels Fäusten ausgefochten. Einer der beiden nahm schließlich eine leere Flasche und schlug diese seinem Kontrahenten auf den Kopf, der hierdurch eine Kopfplatzwunde erlitt. Gegen beide Streithähne wurde Anzeige erstattet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here