Weimar. In der letzten Nacht wurden mehrere Anzeigen wegen beschädigten Fahrzeugen aufgenommen. Allerdings waren nicht alle durch Böller verursacht worden. So wurde ein geparkter Pkw Hyundai in der Schlachthofstraße in Weimar zerkratzt. Ein etwa 1,6 Meter langer und tiefer Kratzer auf der Beifahrerseite sorgte für einen relativ hohen Sachschaden.

Ein weiterer Pkw Hyundai, welche in der Carl-von-Ossietzky-Straße abgestellt war, wurde ebenfalls beschädigt. Hier wurde der Seitenspiegel zerstört, der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

In der Rainer-Maria-Rilke-Straße wurde am Montag kurz vor 17 Uhr ein Pkw VW zerkratzt. Die Tat wurde von mehreren Zeugen beobachtet. Eine männliche Person im Alter von 50 bis 60 Jahren zog ein Schälmesser aus der Jacke und zerkratzte damit den parkenden Pkw. Versuche, ihn festzuhalten, misslangen, der Mann konnte unerkannt in Richtung Asternweg entkommen. Der Sachschaden an der Beifahrerseite beträgt ca. 800 Euro.

Am Neujahrstag, gegen 18 Uhr, kam es in der Marcel-Paul-Straße zu einer weiteren Beschädigung eines Pkw. Eine Gruppe junger Männer hatten sich offensichtlich im Bereich des Parkplatzes gestritten, als plötzlich einer unvermittelt gegen die Rückleuchte eines geparkten Pkw Honda trat. Der Schaden hier beträgt etwa 200 Euro.

Bauzaun und Schilder beschädigt

Ein Bauzaun, der in der Wilhelm-Bock-Straße als Absperrung an einer Grundstücksgrenze diente, wurde in der Nacht zu Neujahr beschädigt. Ein unbekannter zog an dem Zaun, sodass dieser aus der Verankerung gerissen wurde. Der Bauzaun hing dann über den Gehweg. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Unweit, gleich um die Ecke, in der Ernst-Kohl-Straße wurden zwei Verkehrszeichen umgeknickt. Die Schilder selbst wurden nicht beschädigt, sie wurden samt Fundament gekippt.

Heckscheibe eingeschlagen

In der Nacht von Sonntag zu Montag kam es in der Friedenstraße in Blankenhain zur Zerstörung einer Pkw- Heckscheibe. Der Ford war am Straßenrand geparkt. Bei der Anzeigenaufnahme wurde noch Kratzer und Dellen auf der Heckklappe des Fahrzeuges festgestellt. Der Sachschaden beträgt hier mehrere hundert Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Sonntag und Montag kommen als Tatzeit für eine Unfallflucht in Frage. Die Besitzerin eines Pkw Opel parkte ihren Pkw in Weimar in der Steubenstraße, vor der ehemaligen Notenbank. Als sie am Montagmittag zurückkam, stellte sie einen Unfallschaden an der Beifahrerseite fest. Der vordere rechte Kotflügel, der Außenspiegel und die Stoßstange waren beschädigt. Der Verursacher war weit und breit nicht zu sehen. Schaden: 500 Euro.