Jena. Beim Zusammenstoß eines Skoda mit einer Straßenbahn Mittwochabend um 19:40 Uhr auf der Erlanger Allee entstand hoher Sachschaden. Die 57 Jahre alte Skoda-Fahrerin befuhr die Erlanger Allee in Richtung Lobeda-West. Auf Höhe des Straßenbahnübergangs am Brückenanfang Lobeda Ost/West querte die Straßenbahn die Straße. Weil die Ampel ausgeschaltet war, musste sich die Autofahrerin nach der Beschilderung richten, die der Straßenbahn den Vorrang einräumt. Dies bemerkte sie jedoch nicht.

Am PKW entstand beim Zusammenstoß mit der Bahn ein Schaden von 15.000 Euro, an der Straßenbahn von 6.000 Euro. Beide Fahrer erlitten beim Zusammenprall leichte Verletzungen.

Jugendliche aus Restaurant entfernt

Personal und Gäste des Schnellrestaurants am Leutragraben wurden am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr von Jugendlichen durch deren lautes Grölen belästigt. Darüber hinaus wurde die Filiale durch Verpackungen vermüllt. Polizeibeamte griffen ein und stellten die Personalien von 33 Jugendlichen fest. Alle erhielten für das gesamte Jahr 2018 Hausverbot in dem Restaurant und verließen es im Anschluss. Die Gruppierung bestand überwiegend aus deutschen Jugendlichen.

Stark betrunkene Frau rammt Auto und flüchtet

Eine stark betrunkene Honda-Fahrerin fuhr am Mittwoch gegen 17:30 Uhr auf der Stadtrodaer Straße vor der Kreuzung F.-Engels-Straße auf einen Opel auf, dessen Fahrer wegen einer roten Ampel angehalten hatte. Nach der Kollision fuhr sie zunächst nach links auf die Mittelinsel und hielt an. Als sich der Opel-Fahrer und andere Zeugen näherten, gab sie jedoch plötzlich wieder Gas, fuhr über den eigenen abgerissenen Stoßfänger und flüchtete stadteinwärts. In der Knebelstraße fiel ihr stark beschädigtes Auto einem Zeugen auf. Der folgte dem Auto in die Straße Am Volksbad, Richtung Grietgasse. Hierbei rammte die Frau noch einen Begrenzungspfosten. Polizeibeamten gelang es dann, sie in der Grietgasse zu stoppen. Ein Atemtest ergab bei der 39-Jährigen einen Wert von 3,48 Promille. Gegen die Frau laufen jetzt Ermittlungen wegen des Fahrens unter Alkoholeinwirkung und der Unfallflucht. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und eine zweifache Blutentnahme angeordnet, da sie angab, erst nach der Unfall auf der Stadtrodaer Straße getrunken zu haben.