ANZEIGE

Jena. Offensichtlich betrunken war Donnerstagabend gegen 22:45 Uhr ein Seat-Fahrer in Jena-Lobeda unterwegs. In auffälliger Fahrweise fuhr er vom McDonald-Parkplatz los. Er stieß dabei zunächst gegen ein Verkehrsschild und anschließend gegen einen Poller auf der gegenüberliegenden Gehwegseite. Ohne nach dem Schaden zu schauen, flüchtete er schnell von der Unfallstelle. Um die Tat zu vertuschen, stellte der 38-Jähriger sein kaputtes Auto in der Platanenstraße in Lobeda-Ost ab und fuhr mit der Straßenbahn nach Hause. Zeugen hatten in der Zwischenzeit bereits die Polizei informiert, die den Unfallverursacher zu Hause aufsuchte. Eine Überprüfung seines Atemalkohols ergab 2,26 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Sie zeigt nicht nur den genauen Blutalkoholwert an, sondern auch, ob der Alkohol bereits vor der Autofahrt konsumiert wurde. Der Jenaer muss sich nun wegen Unfallflucht und Fahren unter Alkohol verantworten.

ANZEIGE

Leicht verletzt wurde eine Fahrradfahrerin am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Innenstadt. Eine Autofahrerin fuhr aus der Tiefgarage der Neuen Mitte heraus, übersah dabei die Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die 58-Jährige stürzte. Da die Fahrradfahrerin zu diesem Zeitpunkt noch keinerlei gesundheitliche Beschwerden hatte, tauschten beide Unfallbeteiligte lediglich ihre Personalien aus. Später bemerkte die Radfahrerin jedoch Schmerzen und suchte einen Arzt auf und informierte die Polizei.

Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagmorgen um 7:00 Uhr Jena-Ost. Eine Peugeot-Fahrerin befuhr die Karl-Liebknecht-Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Pestalozzistraße musste sie verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihr fahrender Ford-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Peugeot auf. Es entstand 7.000 Euro Sachschaden, der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es wurde niemand verletzt.

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here