www.pixabay.com, Lizenz: CC0 Creative Commons

Gera hat erstmals seit 26 Jahren wieder über 800 Geburten
Bevölkerungswachstum hat sich 2017 fortgesetzt – Auch mehr Zu- als Fortzüge

Gera. Mit erstmals wieder über 800 neuen Erdenbürgern hat Gera 2017 die höchste Geburtenzahl seit 26 Jahren erreicht. 414 Jungen und 390 Mädchen erblickten das Licht der Welt – das sind insgesamt 22 mehr als im Vorjahr. 2017 setzte sich das Bevölkerungswachstum fort.
96.193 Einwohner hatten ihren Hauptwohnsitz in Gera, 385 mehr als 2016 (Zahlen ohne Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge). Ein positives Ergebnis stellt auch der Saldo zwischen Zu- und Fortzügen dar. Es kamen 881 Menschen mehr nach Gera als weggezogen sind.

„Das sind einmal mehr Beispiele: Unsere Stadt ist attraktiv geworden für junge Familien. Prosperierende Wirtschaft, gutes Wohnen, günstige Lebenshaltungskosten, vielfältige Betreuungsangebote von der Krippe über Schule, Berufsschule bis zu Hochschulen, eine reiche Kultur-, Sport- und Freizeitlandschaft werden geschätzt. Mir ist wichtig, dass Gera Heimat für alle Generationen ist – vom Baby bis zu den Hochbetagten, schließlich sind 20 Einwohner 100 Jahre und älter“, betont Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn.