Am Dienstagabend gegen 19:00 Uhr wurden Polizisten wegen einer Körperverletzung gerufen. Ein junger Mann ging mit seiner Lebensgefährtin und deren Tochter in der Goethegalerie an einer Bank vorbei, auf der zwei weitere Männer saßen. Die Beiden pöbelten die Familie von der Seite an und beleidigten sie.

Der 30-jährige Pakistaner ging auf die zwei Afghanen zu und sprach sie darauf an. Alle drei gingen daraufhin vor die Tür der GoetheGalerie, um den Streit zu klären. Vor dem Eingang hielt der größere der beiden Afghanen den Pakistaner von hinten fest, während der andere mehrfach mit der Faust auf ihn einschlug.

Der “Schläger” hatte einen Ring mit einem großen schwarzen Stein am Finger, durch den beim Geschädigten große Hämatome sowie eine blutende Wunde am Kopf entstanden. Erst als die Lebensgefährtin des Opfers eingriff, ließen die beiden Männer von ihm ab und flüchteten in Richtung Postbank.

Dabei verlor einer der Beiden sein Handy, das durch die Beamten sichergestellt wurde. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dieser Körperverletzung. Wer hat den Vorfall beobachtet und kann weitere Informationen dazu geben? Hinweise bitte unter: (03641) 811 123.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here