ANZEIGEN

Jena. In Jena kam es am Donnerstag durch das Sturmtief Friederike zu mehreren erwähnenswerten Ereignissen. Glücklicherweise kam es nur zu Sachschäden, es wurde niemand verletzt.

Gegen 13:50 Uhr brachen auf der Stadtrodaer Straße Äste eines Baumes ab und drohten, auf die Straße zu fallen. Die Stelle wurde zunächst abgesperrt und später mit einem Hebekran beseitigt.

In der Karl-Liebknecht-Straße wurden Dachteile vom Angergymnasium geweht, sie fielen auf den Gehweg und die Straße. Auch hier musste der Bereich abgesperrt werden, damit niemand von umherfliegenden Gegenständen getroffen und verletzt werden konnte.

Ein großer Ast drohte auch am Fußgängerüberweg an der Westschule in der August-Bebel-Straße herabzustürzen. Die von einem Zeugen informierten Polizisten sicherten die Gefahrenstelle, stellten jedoch einen bereits vom Sturm beschädigten Opel Adam fest. Die Halterin des Autos wurde informiert.

Der starke Wind löste auch einen Teil einer Werbetafel an der Südseite der Schillerpassage in der Wiesenstraße und wehte sie auf einen BMW. An diesem wurden die Frontscheibe und der A-Holm beschädigt. Der Verantwortliche für die Werbeplakate wurde ermittelt. Er kümmerte sich um die Beseitigung sowie die Sicherung der Tafel und nahm Kontakt mit dem Fahrer des beschädigten Autos auf.

14:55 Uhr wurde in Lobeda-Ost in der Nähe des Klinikums eine große Bautafel umgeweht und auf die Drackendorfer Straße geschleudert.

15:45 Uhr drohte am Fürstengraben an der Thulb ein Ast abzubrechen und auf die Fahrbahn zu fallen.

16.40 Uhr haben sich an der neuen, noch im Bau befindlichen Schule Am Jenzig das Gerüst und Standbretter gelöst. Sie flogen durch die gesamte Straße.

In der Wiesenstraße löste sich ein Wellblechdach von einer Baracke am alten Schlachthof. Die Feuerwehr sicherte das Dach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere