Erfurt. Heute versuchten dreiste Trickbetrüger mehrfach, persönliche Daten von unbescholtenen Bürgern zu erlangen. Bisher wurden sechs Anrufe der Polizei bekannt.

So wurde gegen 13:30 Uhr ein Anruf getätigt, in dem sich der Anrufer als Kriminalbeamter ausgegeben hat. Er informierte darüber, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde und fragte den Angerufenen, ob er etwas beobachtet hatte. Der Angerufene legte daraufhin geistesgegenwärtig auf, so dass ihm kein Schaden entstanden ist.

Ähnliche Anrufe gingen in den heutigen Nachmittagsstunden mehrfach bei Erfurter Bürgern ein. In anderen Fällen äußerte der Anrufer auch, dass es nach einem Einbruch zu Festnahmen kam und nun geprüft werden müsse, wer in der Nachbarschaft Bargeld zu Hause hat.

Die Polizei warnt vor der Angabe von persönlichen Daten am Telefon. Auch nach Einbrüchen werden keine Bürger angerufen und telefonisch nach Hinweisen oder persönlichen Daten befragt. Bitte notieren Sie sich in jedem Fall die Anrufernummer (wenn diese eingeblendet ist) und informieren Sie die Polizei! Geben Sie keine Auskünfte am Telefon!