ANZEIGEN

Land will mit Bauhausjubiläum an Erfolg anknüpfen

Erfurt. 2017 war mit 9,9 Millionen Übernachtungen und 3,9 Millionen Gästeankünften das erfolgreichste Jahr für den Thüringer Tourismus seit 1990. „Das Reformationsjubiläum hat sich für Thüringen als echter Touristenmagnet erwiesen“, sagte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee heute in Erfurt. Mit dem Bauhausjubiläum 2019 solle an diesen Erfolg angeknüpft werden. „Die aktuellen Zahlen zeigen, was mit einer klaren Profilierung auf Leitthemen und ‑produkte erreicht werden kann.“ Diesen Ansatz werde man mit der neuen Landestourismusstrategie in den kommenden Jahren noch verstärken. Als notwendige Grundlage dafür plane das Land, weiterhin jedes Jahr zwischen 40 und 50 Millionen Euro in den Thüringen-Tourismus zu investieren.

Tiefensee, der Präsident der Klassik Stiftung Hellmut Seemann und die Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH, Bärbel Grönegres, waren am 1. März 2018 in der neuen Erlebniswelt „360 Grad – Thüringen Digital Entdecken“ zusammengekommen, um das Tourismusjahr 2017 auszuwerten und einen Ausblick auf die Internationale Tourismusbörse Berlin (ITB) zu geben. Thüringen präsentiert sich in diesem Jahr mit einem neuen Stand vom 7.-11. März auf der wichtigsten Tourismusmesse und stellt mit der Bewerbung des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses die Weichen für ein weiteres erfolgreiches Tourismusjahr.

Resümee Reformationsjahr 2017

2017 beging ganz Deutschland das 500. Reformationjubiläum. Der Freistaat Thüringen feierte rekordverdächtig mit, denn mit 9,9 Millionen Übernachtungen wurde der höchste Wert seit 1990 erreicht. Gegenüber 2016 konnte bei den Übernachtungen ein Plus von 1,9 Prozent (9.927.254 Übernachtungen) und bei den Gästeankünften ein Plus von 3,3 Prozent (3.873.115 Ankünfte) verzeichnet werden. „Besonders die Steigerung der Gästezahlen aus dem Ausland ist Grund zur Freude“, zog Tiefensee Bilanz. Damit sei es gelungen, Thüringen noch prominenter am internationalen Reisemarkt zu platzieren. Insgesamt kamen 9,8 Prozent mehr Gäste aus dem Ausland, die 7,1 Prozent mehr Übernachtungen buchten. Besonders viele Gäste aus den USA besuchten 2017 das Reiseland Thüringen: ein Plusn von 33,7 Prozent zum Vorjahr (39.909 Übernachtungen). Thüringens wichtigster Quellmarkt bleiben dabei die Niederlande mit rund 111.000 Übernachtungen (+0,5 Prozent), gefolgt von der Schweiz (45.452 Übernachtungen; +10,4 Prozent) und Österreich (43.250 Übernachtungen; +6,5 Prozent). Am meisten profitierten die Lutherstädte Eisenach und Erfurt vom Reformationsjubiläum.

Thüringen auf der ITB 2018

Mit neu gestaltetem Messestand präsentiert sich das Reiseland Thüringen vom 7. bis 11. März 2018 auf der ITB in Berlin. Auf 620 Quadratmetern zeigt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) gemeinsam mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und 17 Tourismus-Partnern Thüringens touristische Höhepunkte.

„Bei der Umsetzung des neuen Messestandes für das Reiseland Thüringen wurden die Erkenntnisse aus der Landestourismusstrategie 2025 konsequent berücksichtigt“, erläuterte Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH, die neue Messepräsentation. „Wir greifen die wichtigsten Reisemotive unserer Gäste in Themeninseln auf“, so die Tourismuschefin weiter. Zu den Reisemotiven gehören Kennerschaft (z.B. in Kultur oder Geschichte), Faszination (z.B. von bestimmten Orten und Zeiten), Sehnsucht (z.B. nach Natur, Entspannung, neuen Erfahrungen) und Neugierde (z.B. auf Unbekanntes, Neues jenseits des Mainstreams). Visualisiert und quasi ins Schaufenster gestellt werden mit großen beleuchteten Bildern die passenden Motive dazu. Das sind das Goethe-Schiller-Denkmal vor dem DNT in Weimar, die Wartburg in Eisenach und die Krämerbrücke in Erfurt. Eine Kulisse der Drachenschlucht in der Nähe des Rennsteigs lässt die Besucher in Thüringens Natur eintauchen.

Bauhaus 100 ist Schwerpunkt der Thüringen-Präsentation

Schwerpunkt der Thüringen-Präsentation ist in diesem Jahr das 100. Bauhausjubiläum 2019. Denn „das Bauhaus kommt aus Weimar“. „Mit dieser Botschaft werben wir vor allem auch beim internationalen Publikum und informieren über die Höhepunkte im Jubiläumsjahr“, sagte Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung Weimar. Die Themenfläche Bauhaus100 fällt besonders durch eine Bildinstallation mit Bauhaus-Motiven und einer Replik der weltberühmten Bauhauswiege auf. Erstmals wird zudem ein Film zum neuen bauhaus museum weimar gezeigt. Die Ausstellung mit dem Titel „Das Bauhaus kommt aus Weimar“ ist bundesweit die erste Ausstellung, die im Jubiläumsjahr 2019 eröffnet. „Die Wiege des Bauhauses steht in Gestalt der von Peter Keler geschaffenen Kinderwiege buchstäblich in Weimar. Sie ist das sprechende Exponat für Weimar als Geburtsstätte der Bauhausidee“, so Seemann weiter. Mit der sogenannten BauhausCard, die als Eintrittskarte für das bauhaus museum weimar fungiert, haben Besucher darüber hinaus die Möglichkeit, bis zum Folgetag weitere Thüringer Sehenswürdigkeiten kostenlos zu besuchen.

Sonic Chairs spielen Bach, Liszt, Wagner und Clueso

Für akustische Impressionen aus Thüringen sorgen sogenannte Sonic Chairs am Thüringenstand. Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Richard Wagner oder auch Clueso sind in den bequemen Sesseln wie in einem Konzertsaal zu hören. Rein optisch dominieren am Thüringen-Stand zwei 20 Meter breite Panoramaprojektionen. In einer Größe von 2,50 Metern gibt es unter anderem einen tollen Blick auf Thüringens Landeshauptstadt Erfurt sowie Motive mit der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, dem Festsaal auf der Wartburg in Eisenach oder auch Impressionen aus dem Thüringer Wald mit dem Rennsteig.

Thüringer Küche im Fachbesucherbereich

Zudem verwöhnt an allen Messetagen der Thüringer Daniel Reichel, Küchenchef im Landgrafen Jena, und sein Team die Fachbesucher mit Thüringer Küche. Auf der Speisekarte stehen unter anderem Rinderroulade mit Thüringer Klößen, Auswahl an Thüringer Wurst- und Käsespezialitäten oder auch Thüringer Blechkuchen. An den Publikumstagen wird der B2B-Bereich dann als öffentliches Restaurant genutzt.

Die Internationale Tourismusbörse ist mit rund 10.000 Ausstellern aus 185 Ländern die Leitmesse der weltweiten Reisebranche und wird jedes Jahr von rund 190.000 Fach- und Privatinteressenten besucht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere