Jena. Über einen symbolischen Scheck über 1.500 EUR durften sich heute die Koordinatorin für die ambulante Hospizarbeit, Kerstin Nobis, und ihre Kollegin Anne Remde von der ambulanten Kinderhospiz-Begleitung in Jena freuen. Andreas Gerlach und Martin Mühling, die beiden Geschäftsführer der MEWA Textil-Service AG & Co. Jena OHG, überreichten die Spende persönlich bei einem Besuch der Organisation.
Und zwar im Namen und durch den Einsatz der ganzen Belegschaft des Unternehmens, denn der Betrag kam über eine Tombola zusammen: Auf einer Firmenfeier konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Lose im Wert von je einem Euro erwerben und die Geschäftsführung versprach den insgesamt eingenommen Betrag zu verdoppeln.

Die rund 130 Teilnehmer aus der Belegschaft zeigten sich spendabel und zahlten für den guten Zweck deutlich mehr. So kamen in Summe 630 Euro zusammen, die von der Geschäftsführung großzügig auf den Endbetrag aufgerundet wurden. Die Mitarbeiter der ambulanten KinderhospizBegleitung bedankten sich herzlich für die Initiative und werden das Geld sinnvoll verwenden.

Unterstützung für schwerkranke Kinder: Kerstin Nobis, Koordinatorin für ambulante Hospizarbeit, und Anne Remde von der ambulanten Kinderhospiz-Begleitung nahmen den Scheck von den MEWA Geschäftsführern Andreas Gerlach(l.) und Martin Mühling (r.) entgegen.

Quelle: MEWA Textil-Service, Jena.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here