Jena. Die SaaleHorizontale wurde 2018 bereits zum 4. Mal vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert. Deshalb sind alle Wander-Enthusiasten zur Eröffnung der Wandersaison 2018 eingeladen, sich an der Schönheit der Natur auf dem Qualitätswanderweg SaaleHorizontale zu erfreuen: Der Weg führt auf 72 km rund um Jena, vorbei an den Dornburger Schlössern. Die Auszeichnung des Deutschen Wanderverbandes ist ein Beleg für die nachhaltige Wanderqualität des Panoramaweges. Die Urkunde zur Ernennung des Qualitätsweges hat der Jenaer Stadtförster Olaf Schubert am 13. Januar 2018 auf der Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit CMT in Stuttgart entgegengenommen.

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ vergibt der Deutsche Wanderverband stets für drei Jahre. Diese Zertifizierung erhält ein Weg nur, wenn er bestimmte Qualitätskriterien erfüllt. Dazu gehören landschaftliche Attraktivität, kulturelle Abwechslung sowie eine perfekte Wegweisung. Auch eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und Rastmöglichkeiten sind wichtig. Dies entspricht den in den letzten Jahren deutlich gestiegenen Anforderungen der Wanderer an die Qualität der Wanderwege. Das Prädikat ist also ein Garant für ein eindrucksvolles Wandererlebnis! Bereits seit 10 Jahren wird der Qualitätsweg SaaleHorizontale von JenaKultur, dem Stadtforst beim Kommunalservice Jena sowie dem Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e. V. betreut.

Der Panoramawanderweg gewährt an 25 Aussichtspunkten fantastische Weitblicke ins Saaletal. Er führt spektakulär auf schmalen Pfaden an den kargen Muschelkalkhängen der Sonnenberge bzw. Kernberge entlang, an Weinbergen vorbei oder durch lichte Buchenwälder. Abwechslungsreich ist die Flora am Wegesrand zu verschiedenen Jahreszeiten: Winterlinge, Märzenbecher, Pfingstrosen und Orchideen können bestaunt werden. Immer wieder öffnet sich der Blick nach Jena oder zu den Burgen an der Saale. Am Wendepunkt der SaaleHorizontale nördlich von Jena kann man die drei Dornburger Schlösser hoch über dem Saaletal bewundern. 25 idyllische Dorfgasthöfe und traditionelle Berggaststätten laden zum Genuss von Thüringer Spezialitäten ein. Eine lückenlose Markierung mindestens alle 400 m ermöglicht das Wandern auf der SaaleHorizontale auch ohne Karte. Informationstafeln zum Wanderweg geben an ausgewählten Punkten umfangreiche Orientierungshilfen.

Wandern hat in Deutschland einen hohen Stellenwert. Zwei Drittel der Deutschen halten Wandern für „in“. Mehr als 40 Mio. Deutsche wandern in ihrer Freizeit oder im Urlaub und das Durchschnittsalter der Wanderfreunde ist auf 47 Jahre gesunken. Dabei spielen Naturerlebnis und Entspannung eine wesentliche Rolle. Knapp die Hälfte der Wanderer sind im Internet auf die besuchte Wanderregion aufmerksam geworden, mobile Medien sind für 38 Prozent von Bedeutung.

Um dem Trend gerecht zu werden, haben JenaKultur und der Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e. V. zusammen mit der Agentur timespin –
Digital Communication GmbH die Internetseite www.saalehorizontale.de 2017 überarbeitet. Sie ist seitdem von allen digitalen Endgeräten optimiert abrufbar. Eingebunden wurden auch digitale Karten von Outdooractive mit Höhenprofilen der vier Etappen. 72.000 Seitenzugriffe konnten 2017 auf der Website der SaaleHorizontale registriert werden.

Ebenso 2017 wurde der Flyer SaaleHorizontale aktualisiert. Er enthält Beschreibungen zu den vier Wanderetappen und eine Wanderkarte des gesamten Weges. Der Flyer liegt in der Jena Tourist-Information (www.visit-jena.de) sowie im ServiceCenter Saaleland
(www.saaleland.de) aus und kann auch dort bestellt werden.