Salome Kammer.

Weimar. Die Finalisten der 19. Internationalen Kompositionswettbewerbe für Kammermusik und Orchester, welche im Rahmen der Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik 2018 ausgeschrieben wurden, stehen fest. Aus zahlreichen Einsendungen, die den via nova e.V. aus dem In- und Ausland erreichten, wählte eine internationale Jury bestehend aus Gwyn Pritchard, Peter Helmut Lang, Alexander Strauch, Mario Wiegand sowie den Wettbewerbsensembles insgesamt fünf Finalisten aus. Diese werden zum Festival nach Weimar eingeladen und erhalten die Möglichkeit, ihre Werke mit den Ensembles einzustudieren und vor internationalem Publikum zu präsentieren. In einem internen Juryvorspiel werden die Preisträger ermittelt und in den Preisträgerkonzerten bekanntgegeben.

In der Kategorie Kammermusik konnten Orestis Papaioannou aus Griechenland und Kathrin A. Denner aus Deutschland die Jury von sich überzeugen. Kathrin Denner wurde kürzlich mit dem Deutschen Musikautorenpreis der GEMA in der Kategorie Nachwuchspreis ausgezeichnet. Das Ensemble Lux:NM aus Berlin wird die Werke der Finalisten, sowie Kompositionen von Peter Helmut Lang, Johannes K. Hildebrandt und Paul Frick am 8. April 2018 um 11:00 Uhr in der Musikschule Johann Nepomuk Hummel im Preisträgerkonzert für Kammermusik aufführen.

In der Kategorie Orchester wählte die Jury Sven Daigger (Deutschland), Pier Damiano Peretti (Italien) und Martin Sadowski (Deutschland) aus, deren Werke am 8. April 2018 um 19:30 Uhr im Schießhaus Weimar im Preisträgerkonzert Orchester von der Jenaer Philharmonie sowie Salome Kammer (Stimme) präsentiert werden. Daneben erklingen Uraufführungen von Mario Wiegand aus Weimar und Gwyn Pritchard aus London.

ANZEIGEN

Im Anschluss an die Konzerte finden die offiziellen Preisverleihungen im Beisein der Förderer statt. Außerdem bekommt das Publikum die Möglichkeit Publikumspreise zu vergeben. Diese werden vom Bärenreiterverlag gestiftet. Die Kompositionswettbewerbe werden insbesondere gefördert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die Sparkassen-Stiftung Weimar-Weimarer Land, die Sparkasse Mittelthüringen, und den Oberbürgermeister der Stadt Weimar Stefan Wolf.

Die Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik finden vom 4. bis zum 8. April 2018 zum 19. Mal in Weimar statt. Im Zentrum des Festivals steht in diesem Jahr die Stimme. Das Festivalprogramm verspricht ein breites Spektrum zeitgenössischer Musik und bietet sowohl renommierten Ensembles, als auch vielversprechenden Nachwuchsmusikern eine Bühne.

Zahlreiche Uraufführungen von Komponisten aus Deutschland, Korea, England, Italien, Weißrussland und der Schweiz stehen auf dem Programm. Mit den Ensembles via nova und MIET+ aus Weimar, Lux:NM aus Berlin, UMS ´n JIP aus der Schweiz, dem Solistenensemble PHÖNIX16 aus Berlin, der Band Kofelgeschroa aus Oberammergau, der Jenaer Philharmonie und Salome Kammer sind 2018 erneut herausragende Ensembles und Solisten – nicht nur der zeitgenössischen Musikszene – zu Gast in Weimar.

Eintrittskarten und Festivalpässe sind an der Abendkasse und der Tourist-Information Weimar erhältlich.


Weitere Informationen:

Via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V.
Melanie Czarnofske
Goetheplatz 9b
99423 Weimar
Tel./Fax: 03643-49 07 48
e-mail: via_nova@web.de
www.via-nova- ev.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere