ANZEIGEN

Die ersten Plädoyers sind gehalten und in den nächsten Wochen soll das Urteil im NSU-Prozess gesprochen werden. Unabhängig von den rein juristischen Fragen hat das Verfahren eine politische Ebene. Was diese angeht, wird auch vor dem Richterspruch schon deutlich: Eine echte Aufklärung der in Deutschland beispiellosen rassistisch motivierten Mordserie ist nicht gelungen – möglicherweise von einigen auch nicht gewollt? Die Gründe dafür sind ebenso zahlreich wie die Verantwortlichen.

Mehmet Daimagüler, der als Nebenklageanwalt zwei der Opferfamilien vertritt, skizziert in seinem Buch „Empörung reicht nicht – Unser Staat hat versagt, jetzt sind wir dran.“ Versäumnisse von Politik und Strafverfolgungsbehörden im NSU-Skandal. Nach einem kurzen Impuls sprechen Mehmet Daimagüler und Christoph Giesa über den Verlauf des Prozesses, über Recht und Demokratie. Mehmet Daimagüler ist einer der Opferanwälte und war über die ganze Prozesszeit sehr nah dran am Geschehen und berichtet sehr authentisch im Gespräch mit Christoph Giesa über die Einzelheiten der Taten, rückt Verschwörungstheorien ins richtige Licht und betrachtet kritisch die Rolle der Ermittlungsbehörden.

Es wird um vorherige Anmeldung gebeten unter: Telefon 0 30.22 01 26 34 oder service@freiheit.org

Einladung - Das NSU-Verfahren und seine gesellschaftspolitischen Dimensionen

Aus den Erfahrungen der bisher durchgeführten Veranstaltungen ist zu sagen, dass die Spannung im Raum spürbar ist und man die berühmte Stecknadel fallen hören kann. Wir legen die Veranstaltung auch bewusst als Dialog mit den Besuchern aus. Die beiden Referenten reagieren unmittelbar auf die Bedürfnisse. So kann es sein, dass gar kein Vortrag stattfindet sondern man direkt in die Fragen-Antworten geht. Es ist ein spannendes Format und an Aktualität kaum zu überbieten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe NSU-Spurensuche – Menschen im Mittelpunkt, Institutionen im Brennglas statt. Uwe Mundlos, Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt stammen aus Jena und lernten sich im Jenaer Jugendclub „Winzerschub“ kennen. Wir laden Sie herzlich ein, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit den Students for Liberty Jena.

Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler… ist als Anwalt seit Ende 2011 in den NSUKomplex involviert. Auch im so genannten „Auschwitz-Prozess“ vertrat er die Nebenklage. Er studierte in Bonn, Harvard und Yale und war einige Jahre Mitglied des FDP-Bundesvorstands. 2011 erschien sein Buch „Kein schönes Land in dieser Zeit“, in dem er eindrücklich einen Blick auf die bundesdeutsche Realität wirft. Sein neuestes Buch ist sein Plädoyer zum NSUProzess „Empörung reicht nicht! Unser Staat hat versagt. Jetzt sind wir dran.“

Christoph Giesa… ist selbstständiger Publizist. In seinem Buch „Gefährliche Bürger – Die neue Rechte greift nach der Mitte“ (Hanser Verlag 2015) Demokratie durch neurechte Strömungen. Das Zeitgeschehen kommentiert er auch in seinem Blog unter blog.christophgiesa.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere