Ostern 2018 genial anders.

Seitenroda. Scheppernde Schwerter kämpfender Ritter, duftende Osterbackwaren aus der burgeigenen Bäckerei, Handwerker & Händler, die ihre Waren feilbieten sowie Gaukler und Musiker, die das Volk in den Bann ziehen, Die Königin des Saaletals, wie die Leuchtenburg genannt wird, verwandelt sich an den Osterfeiertagen in eine mittelalterliche Erlebniswelt. Von überall her strömen Ausflugsgäste auf die Burg und tauchen in die faszinierende Welt des Mittelalters ein.

Der Karfreitag jedoch, ist besinnlich mit der mittlerweile traditionellen Oster-Prozession von Seitenroda auf die Burg – der Weg führt durch den Weinberg, vorbei an Wiesen und endet in der Burg mit ökumenischen Liedern aus Taizé – beginnt um 11 Uhr vor der Kirche in Seitenroda. Oben angekommen, können sich die Teilnehmer in der neu geschaffen Porzellankirche zurückziehen und stille Minuten genießen. Der Karfreitag auf der Leuchtenburg findet ganz im Stile von Passionsspielen statt.

An den Osterfeiertagen steht die Burg ganz im Zeichen der mittelalterlichen Traditionen, Lebensweisen und Handwerkskünsten. Im Burghof zeigen Handwerker wie damals gearbeitet wurde. Machen Sie mit, beim Korbflechten, Schmieden, Holzschnitzen, Weben, Töpfern und Schmuck herstellen. Oder zeigen, wie Liren oder Bögen gebaut und geschnitzt werden. Hier wird spannend, lehrreich, lebendig und unterhaltsam Wissen und Kultur vermittelt und zum Mitmachen aufgefordert.

Die fahrenden Gaukler, Musikanten und Marketender bringen Leben in das Spektakel. Es erklingen Lieder aus der alten Epoche – tanzbar und lebendig. Mit der Sackpfeifenmusik von Fabula Aetatis erklingen Töne aus allen vier Winden, das mittelalterliche Lach- und Kracharrangement Donner & Doria garantiert prächtige Unterhaltung. Die Truppe Max Gaudio gibt Märchen und ein lustiges Schauspiel zum Besten.

Ein kulinarisches Fest

Auf der Burg duftet es nach Kräutern, Gewürzen, exotischen Gerichten, Kuchen und heißem Met. Die Osterbackwerkstatt lädt zum Mitbacken ein. Die mittelalterlichen Speisen werden nach alten Rezepten hergestellt und dem Volk feilgeboten.

Erlebnis für Kinder und Familien

Für Kinder und Familien ist das eine faszinierende Welt. Es gibt immer viel zu entdecken und überall kann man mitmachen. Schaukämpfe der Ritter, Bogenschießen, als Prinzessin verkleiden und schminken lassen, Langeweile ist verboten. Die fahrenden Gaukler, Musikanten und Marketender bringen Leben in das Spektakel und haben immer Überraschungen auf Lager. Im Burggarten freuen sich die Ziegen und Schafe auf viel Besuch und der Osterhase ist mit einer Überraschung da. Es erklingen Lieder und Töne aus der alten Epoche – tanzbar, meditativ oder lebendig. Mit der Sackpfeifenmusik von Fabula Aetatis erklingen Töne aus allen vier Winden, das mittelalterliche Lach- und Kracharrangement Donner & Doria garantiert prächtige Unterhaltung. Die Truppe Max Gaudio gibt Märchen und ein lustiges Schauspiel zum Besten, bei dem das Publikum auch mal mit einbezogen wird.

Porzellan trifft Mittelalter
Die Porzellanwelten sind geöffnet und laden zu einer überraschenden Zeitreise. Porzellan ist cool! Die eindrucksvolle Schau, hat schon viele Menschen begeistert und Preise erhalten. Die größte Vase der Welt, die weltkleinste Teekanne und natürlich der 20 Meter lange Steg der Wünsche auf dem Scherben Glück bringen, sind echte Attraktionen, die jeder gesehen haben muss!

Informationen:

Ritter- und Passionsspiele vom 30. März 2018 bis zum 2. April
Öffnungszeiten: 10 bis 19 Uhr.

Eintritt: 15 Euro | Ermäßigt (Studenten, Schwerbehinderte, Schüler): 9 Euro | Familien (Anzahl der Kinder nicht begrenzt): 38 Euro

Parkmöglichkeiten befinden sich am Fuße der Leuchtenburg.

www.leuchtenburg.de