Foto: Ronny Ristok

Gera/Altenburg. Die beiden letzten Aufführungen von Silvana Schröders Ballett „Dracula“ im Landestheater Altenburg sind am Donnerstag, 12. April, um 14:30 Uhr und am Samstag, 14. April, um 19:30 Uhr. In der Titelrolle: Filip Kvačák. Am 21. und 22. April gastiert das Thüringer Staatsballett um 19.30 Uhr bzw. 15 Uhr mit dieser Inszenierung im Theater Erfurt.

Die Legende von Graf Dracula inspiriert seit über einem Jahrhundert die künstlerische Fantasie, wurde immer wieder verfilmt und erfreut sich auch in der Sparte Ballett großer Beliebtheit. Der 1897 vom irischen Schriftsteller Bram Stoker veröffentlichte Roman Dracula wurde zum Inbegriff des Schauerromans und begründete das beliebte Genre der Vampirliteratur. Stokers packende Erzählung spielt in Siebenbürgen, Reiseziel des britischen Rechtsanwalts Jonathan Harker, der mit dem ihm bis dato unbekannten Klienten Graf Dracula einen Immobilienkauf in London abschließen soll. Doch von Anfang an sind Harker die Geschehnisse im düsteren Schloss des Grafen nicht geheuer …

ANZEIGEN

In rasanten Gruppenchoreografien und lyrischen Duetten erzählt Silvana Schröders kontrastreicher Ballettabend von Liebe, Tod und Erlösung. Stokers Roman ist die Basis für das bildgewaltige Ballett, das Wojciech Kilars (1932-2013) kraftvolle Filmmusikkomposition mit sanften Klavierwerken kombiniert und mit einem opulenten Bühnen- und Kostümbild von Verena Hemmerlein in eine sinnliche Welt zwischen Traum und Wirklichkeit entführt.

Karten für Altenburg sind an der Theaterkasse erhältlich, telefonische Reservierungen unter 03447-585177, online buchen unter <www.tpthueringen.de>

Karten für Erfurt nur im Theater Erfurt – Besucherservice 0361 2233155, online buchen unter <www.theater-erfurt.de>.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere