Ab 1. April fährt die N17 – Direktverbindung von Ost nach West

Leipzig. Ab April sind die Fahrgäste der Leipziger Verkehrsbetriebe nachts noch besser unterwegs. Neben den bewährten, täglichen Nachtbuslinien und den zusätzlichen Nachtfahrten der Straßenbahnlinie 10 am Wochenende, ergänzt die neue Straßenbahnlinie N17 ab 1. April als tägliches Angebot die Nightliner. Die N17 verbindet den Leipziger Osten mit dem Leipziger Westen – und das umsteigefrei. Sie fährt als zusätzliches Angebot, wie die restlichen Nightliner 1:11, 2:22 und 3:33 Uhr (am Wochenende auch 1:45 und 3:00 Uhr) von Leipzig-Lausen bis zum Hauptbahnhof wie die Linie 1 und danach weiter vom Hauptbahnhof bis nach Paunsdorf-Nord wie die Linie 7 und wieder zurück. Damit kommen die Fahrgäste sicher durch die Nacht und noch direkter ans Ziel. Auch bei den Nachtbussen verbessern die Verkehrsbetriebe ihr Angebot. Mit der Anpassung von Linienwegen und dem stärkeren Fokus auf Nachfrageschwerpunkte verkürzen sich Reisezeiten. Dadurch können gewohnte Verbindungen nun auch in der jeweiligen Gegenrichtung angeboten werden, was punktuell das Angebot verdoppelt. So profitiert zum Beispiel der Leipziger Westen, da wichtige Verkehrsadern wie die Georg-Schwarz-Straße, Lützner Straße, Ratzelstraße und die Dieskaustraße durch eine eigene Linie bedient werden. Auch für den Leipziger Osten ergeben sich bessere Verbindungen stadteinwärts und -auswärts, da es auf ausgewählten Strecken mehr direkte Fahrten gibt. Die Änderungen im Überblick:

Die Nachtbuslinie N1 erschließt künftig in beiden Richtungen die Stadtteile Plagwitz, Kleinzschocher, Großzschocher, Knautkleeberg sowie neu den Vorort Hartmannsdorf. So wird z. B. die Fahrzeit vom Hauptbahnhof nach Knautkleeberg-Knauthain um mehr als zehn Minuten verkürzt. Rehbach und Albersdorf werden aufgrund der äußerst geringen Nachfrage im Nachtverkehr nicht mehr bedient.

Die Nachtbuslinie N2 verkehrt weiterhin nach Markranstädt und bedient nun auch in der jeweiligen Gegenrichtung die Stadtteile Miltitz und Altlindenau.

ANZEIGEN

Die Nachtbuslinie N3 erschließt künftig in beiden Richtungen die Stadtteile Altlindenau, Leutzsch, Böhlitz-Ehrenberg und Rückmarsdorf. Durch den Wegfall einer zeitaufwändigen Schleifenfahrt verkürzen sich auch hier die Reisezeiten – z. B. von Böhlitz-Ehrenberg zum Hauptbahnhof um knapp 15 Minuten.

Die Nachtbuslinie N4 verkehrt weiterhin entlang der Georg-Schumann-Straße nach Schkeuditz und bedient nun auch in stadteinwärtiger Fahrtrichtung das Waldstraßenviertel.

Die Nachtbuslinie N5 erschließt künftig in beiden Richtungen die Stadtteile Eutritzsch und Gohlis, die damit nun auch in stadteinwärtiger Fahrtrichtung eine direkte Anbindung an die Innenstadt bekommen. Die Schleifenfahrt über die nachfrageschwachen Stadtteile Wiederitzsch und Lindenthal bleibt unverändert. Hier ist die veränderte Linienführung aufgrund der andauernden Sperrung der Slevogtstraße bis Ende 2018 zu beachten.

Das Angebot der Nachtbuslinie N6 bleibt wie bisher bestehen.

Die Nachtbuslinie N7 erschließt künftig in beiden Richtungen die Stadtteile entlang der Zweinaundorfer Straße sowie Engelsdorf. Anger-Crottendorf, Mölkau, Baalsdorf und Engelsdorf erhalten damit auch in der stadtauswärtigen Fahrtrichtung eine direkte Anbindung vom Stadtzentrum. So sinkt z. B. die Fahrzeit nach Mölkau von über 45 auf nur 15 Minuten. Zudem wird nun die Kohlgartenstraße auch im Nachtverkehr bedient.
Die Nachtbuslinie N8 fährt in Liebertwolkwitz die Haltestelle Störmthaler Straße nicht mehr an und bedient dafür die Haltestelle Liebertwolkwitzer Markt.

Das Angebot der Nachtbuslinie N9 bleibt wie bisher bestehen.

Die N10 fährt am Wochenende sowie feiertags vom Hauptbahnhof, Leuschner-Platz und Connewitz, Kreuz nach Lößnig.
Die N60 fährt am Wochenende und feiertags vom Bushof, Lindenau über Felsenkeller, Adler und Ostplatz zur Lipsiusstraße.
Weitere Informationen sowie Informationsmaterial finden sie unter www.L.de/nightliner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere