Jena. Mit seiner charaktervollen, ureigenen Mischung aus Lyrik, Aussagekraft und Ästhetik setzt der Sound von Weird Beard Zeichen, die in die Zukunft weisen. Die vier exzellenten young lions gehen ihren Weg abseits des Gewohnten dezidiert und äusserst stilvoll; sie sind für eine echte Überraschung gut. Bluesig-melancholisch, launig, offen, intensiv und voll klingen ihre Ausflüge in eine Musikdimension, die sich kaum kategorisieren lässt und in der das Saxophon auf einem dichten, von Bass und Gitarre gelegten Gewebe packende Geschichten erzählt, während das Schlagzeug immer wieder starke Marken setzt. Alles in allem überzeugt das Quartett durch seine nicht abreißende Fantasie, seine mitreißende innovative Kraft und seine unbegrenzt wirkende Fähigkeit, seiner Musik urplötzlich eine neue Wendung zu verleihen und scheinbar völlig mühelos auch abrupte Übergänge rund und sanft wirken zu lassen. Experimentierfreude und Abenteuerlust münden hier in ein unglaublich wohlklingendes Resultat, dem auch international schon der verdiente Erfolg beschieden war.

«Ghost Town» ist ein Crossover-Jazz-Quartett aus der Deutschschweiz, bestehend aus:
Joana Aderi – voc, electronics, fx)

Veranstaltungshinweis:
24. Jazzfrühling Jena

Dienstag, 10. April 2018 | 20.00 Uhr
THE SWISS JAZZ NIGHT
FLORIAN EGLI WEIRD BEARD & GHOST TOWN

Florian Egli – sax (Foto)
Dave Gisler – g
Martina Berther – e-bass
Rico Baumann – dr
Urs Voegeli – g
Claude Meier – b
Lukas Mantel – dr

http://www.ghosttownmusic.ch/
http://www.ghosttownmusic.ch/?page=video

Sieben Jahre lang formte das Ghost Town Trio Pop-Hits um und entführte sie ins Land der Improvisation und Neuinterpretation. Nun geht es neue Wege: Das Trio wurde um die Sängerin und Stimmverfremdungskünstlerin Joana Aderi aka Eiko erweitert. Das aktuelle Album «No Depression In Heaven» entstand während zahlreicher gemeinsamen Live-Sessions. Die Musik entlehnt aus dem grossen Fundus der amerikanischen Old Time Song-Geschichte, neu interpretiert, konzeptionell durchdacht und ins Jahr 2018 transportiert.