Campus entsteht auf ehemaligem Berufsschulgelände am Hauptbahnhof
OB Dr. Hahn: eine weitere Bereicherung der Geraer Schullandschaft

Jena. Im Sommer 2020 wird der erste Neubau der Christlichen Schule bezugsfertig sein. Für den Viergeschosser wird in der nächsten Woche der Bauantrag eingereicht. „Wir erleben eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung“, bedankte sich Architekt Maik Ilmer bei
Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Bei einem Vor-Ort- Termin mit Philipp Seidel, Geschäftsführer der Christliches Bildungswerk Gera gGmbH, Bernd Bergner, stellv. Vorsitzender des Fördervereins Christliche Schule Gera e.V., und Schulleiterin Nicole Scheffel-Türpisch auf dem künftigen Schulcampus in der Franz-Mehring- Straße informierte sich die Rathaus-Chefin über die Entwicklung der Schule und das bevorstehende Baugeschehen. Der private Schulträger geht von einem Bauvolumen von rund acht Millionen Euro aus – plus möglicher „Zusatzpakete“.

Anzeige

Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 ist die Christliche Schule in der Franz-Mehring- Straße zu Hause – zunächst in einem Pavillon aus mehreren Containern. 72 Mädchen und Jungen lernen hier. Und für die 26 Erstklässler, die in diesem Sommer eingeschult werden, liegen mehr als 60 Anmeldungen vor. Ein ähnlicher Trend zeichnet sich bereits für das Schuljahr 2019/20 ab, informierte Schulleiterin Nicole Scheffel-Türpisch. „Das spricht für das pädagogische Konzept und den guten Ruf, den sich die Christliche Schule weit über die Geraer Stadtgrenzen hinaus in kurzer Zeit schon erarbeitet hat. Sie ist eine Bereicherung für die vielfältige Bildungslandschaft in unserer Stadt. Mein Dank gilt dem Förderverein, der sich ehrenamtlich um die Gründung und das Wachsen der Schule verdient gemacht hat, und dem Lehrerkollegium“, betont Oberbürgermeisterin Frau Dr. Hahn. Mit dem Campus für die Christliche Schule wird zudem ein früherer Berufsschulstandort – dieser Schulteil war 2015 nach Fertigstellung des neuen Berufsschulzentrums Berliner Straße umgezogen – revitalisiert. Mit der Nähe zum Hauptbahnhof, zum Busbahnhof sowie zu zwei Straßenbahnhaltestellen ist die Christliche Schule ideal erreichbar und damit auch für auswärtige Eltern interessant, die ihre Kinder hier einschulen möchten.