Foto: Ann Bünger, https://www.coolis.de/stadtfuehrung-in-weimar-mit-ann-buenger-m-a/

Chemnitz. Der Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung (11. April) die Förderung von Bildungsfahrten zu KZ-Gedenkstätten für Schulen in freier Trägerschaft beschlossen.

Damit finanziert die Stadt Chemnitz ab sofort nicht nur kommunalen Chemnitzer Oberschulen, Förderschulen und Gymnasien, sondern auch den freien Trägern diese Bildungsfahrten. Ausgelegt sind diese Fahrten für die Klassenstufen 8 bis 11. Sie finden bislang zum Beispiel innerhalb des Geschichtsunterrichts oder im Vorfeld der Jugendweihe statt. In der Regel werden die Kosten dafür von den Eltern getragen.

ANZEIGEN

Mit der Finanzierung durch die Stadt Chemnitz wird allen Jugendlichen die Nutzung eines solchen Angebotes ermöglicht – unabhängig der finanziellen Situation der Familien. Ziel ist es, jedem jungen Chemnitzer im genannten Alter einmal eine solche Fahrt zu ermöglichen. Pro Schüler stehen hierfür bis zu 30 Euro zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere