Elektro-Busse nehmen Fahrt auf: Umweltministerium fördert Nahverkehr in Jena mit 2,22 Millionen Euro
Siegesmund: „Bus-Ticket für saubere Luft, weniger Lärm und mehr Klimaschutz“

Jena
. Der erste Förderbescheid des Thüringer Umweltministeriums für Elektro-Busse geht nach Jena. Umweltministerin Anja Siegesmund übergab heute den symbolischen Scheck über 2,22 Millionen Euro an die Jenaer Nahverkehrsbetriebe.

„Was in Jena mit den Straßenbahnen bereits seit Jahrzehnten gut funktioniert, wollen wir mit den Elektrobussen auch auf die Straße bringen. Saubere und leise Fahrzeuge, die zuverlässig ihre Fahrgäste ans Ziel bringen und dabei die Umwelt schonen“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund heute in Jena. „Jetzt können Fahrgäste auch ihr Bus-Ticket für saubere Luft, weniger Lärm und mehr Klimaschutz lösen.“

Die Nahverkehrsbetriebe planen den Kauf von drei Fahrzeugen und der erforderlichen Ladeinfrastruktur. Im kommenden Jahr sollen die Busse im Echtbetrieb der Linie 15 fahren. Bis 2035 wollen die Jenaer komplett auf E-Busse umsteigen. Damit übernehmen die Nahverkehrsbetriebe der Saalestadt die Vorreiterrolle für Thüringen.

Insgesamt stehen für Modellprojekte in Thüringen 14 Millionen Euro bis zum Jahr 2020 zur Verfügung. Zwei Machbarkeitsstudien im Auftrag des Umweltministeriums hatten für insgesamt zehn Thüringer Städte – darunter Erfurt, Gera, Mühlhausen und Suhl – gezeigt, dass E-Busse im öffentlichen Nahverkehr umweltfreundlich und wirtschaftlich sind.

Weitere Thüringer Nahverkehrs-Unternehmen haben bereits Interesse an Modellprojekten signalisiert, die Jenaer Verkehrsbetriebe gehen jetzt den ersten Schritt.

„Ich freue mich, dass Jena als Klima-, Fair-Trade und Lichtstadt hier voran geht.“


Hintergrund

Neben dem Kauf von Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur wird auch der Umbau von Depots und Werkstätten für die speziellen Anforderungen der E-Busse mit einem Fördersatz von 80 Prozent unterstützt. So sollen den Thüringer Nahverkehrsbetrieben keine Mehrkosten entstehen. Im Rahmen des operationellen Programms Thüringen 2014 – 2020 stehen 14 Millionen Euro aus dem Europäischen Fond für Regionalentwicklung (EFRE) zur Förderung von E-Bus-Modellprojekten bereit.