Am Mittwochabend gegen 22:55 Uhr befuhr ein Pkw Renault Clio aus dem Burgenlandkreis verbotswidrig den Radweg am Camburger Freibad. Das Fahrzeug sollte durch die Beamten der PI Saale-Holzland gestoppt und kontrolliert werden.

Jena. Der Fahrzeugführer reagierte nicht auf die gegebenen Haltesignale und das eingeschaltene Blaulicht, sondern erhöhte teilweise erheblich seine Geschwindigkeit, so dass einige Ortschaften mit ca. 80 km/h durchfahren wurden. Außerorts fuhr der Renault teilweise fast 150 km/h.

Nach einer scheinbar ziellosen Fahrt im nördlichen Saale-Holzland-Kreis und dem Burgenlandkreis wurde durch eine zweite Streifenwagenbesatzung eine Kontrollstelle zwischen zwei Ortschaften errichtet. An die Kontrollstelle fuhr das Fahrzeug mit gemäßigter Geschwindigkeit heran. Dem Fahrzeugführer wurde das Haltesignal mittels Anhaltekelle gegeben. Das Fahrzeug bremste kurz ab, fuhr dann aber weiter. Der Polizeibeamte musste zur Seite springen, um nicht vom Pkw erfasst zu werden.

Anzeige

Jetzt kam der Stop-Stick zum Einsatz, welcher auf die Fahrbahn gezogen wurde. Nach Überfahren des Einsatzmittels blieb der Pkw mit vier luftleeren Reifen ca. 200 Meter weiter auf einem Feldweg stehen.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er 21-jährige Fahrzeugführer nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Atemalkoholtest verlief mit einem positiven Ergebnis. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.