In dieser Saison gibt es drei Themenabende, an denen sich verschiedene Musiker eine Bühne teilen. Die polnische Bassistin Kinga Glyk trifft auf das australische Gitarren-Duo Opal Ocean, insgesamt 16 strings auf einer Bühne. Aus Glyks Heimatland stammen auch die Musikerinnen von DAGADANA und dem Motion Trio, die einen weiteren Themenabend bestreiten und den musikalischen Eigenwilligkeiten Polens nachspüren. Die kulturellen Welten Tel Avivs erlebt man am 3. Abend – insgesamt drei Bands präsentieren den Sound ihrer Stadt.

Die Akustikreihe im Volksbad ist in diesem Jahr ausschließlich mit weiblichen Stimmen besetzt. Sowohl Kat Frankie als auch Elif bringen im Bandformat ihre Songs im akustischen Gewand zu Gehör. Die Jazzsängerin Elina Duni tritt sogar ganz allein auf, nur mit Piano, Gitarre und Perkussion als musikalische Abendbegleiter.

Ein weiterer unter den Solisten im Programm ist der israelische Musiker Asaf Avidan, der sich unterschiedlichster Gesangsregister bedient und dabei sein unvergleichbarer Sound entsteht. Dub FX bestreitet seine Show zwar auch allein, aber nimmt sich seine Foot-Pedal-Looping-Maschine und diverse andere elektronische Effektgeräte zur Hilfe.

In der Rubrik Tanzmusik findet man einige Bands: Carrousel warten mit frischem French-Pop auf, Liniker überzeugen mit auf brasilianischen Traditionen fußender Soulmusik, Pam Pam Ida zelebrieren mit Heimatsounds tanzbare Weltmusik, die ebenfalls aus Bayern kommende Band Moop Mama spielt in 10-köpfiger Bläserformation feinsten Marching-Brass und The Excitements beenden in diesem Sommer den Konzertreigen mit voller Soul-Kraft.

Ein paar außergewöhnliche künstlerische Begegnungen im großen Format gibt es ebenso im Konzertplan. Allen voran eine Premiere: Die Songs von Alin Coen wurden eigens für die Kulturarena mit Orchesterstimmen arrangiert und durch die STUEBAphilharmonie zum ersten Mal live hörbar. Ähnlich selten sind wohl Auftritte, die aus der Kollaboration der Rapperin und Poetry Slammerin FIVA und der Jazzrausch Bigband entstehen.

Last but not least die so genannten Highlights: Nach zehnjähriger Pause bestreiten Freundeskreis den Auftakt ihrer Tour auf der Kulturarena. Mit Olli Schulz, Rainald Grebe, Tocotronic und Von wegen Lisbeth gibt es ein Spektrum an deutschen Musikern, die man so selten nebeneinander findet. Von den britischen Inseln reisen Tom Walker und FINK an – zwei absolut für sich stehende Singer/Songwriter, die zwar beide mit unterschiedlichen Musikstilen aber gleichsam großen Emotionen ans Mikrofon treten. Die „Mächtigen Eichen“ haben sich mittlerweile allesamt nach Berlin verpflanzt und man kann sich auf Wiedersehen mit den Mighty Oaks freuen.

Das Gesamtprogramm 2018 in Zahlen

2x ArenaOuvertüre // 4x Theaterspektakel // 31x Konzert // 15x Film // 5x Kinderarena //

1x Hörspielabend

Gesamtanzahl der Veranstaltungen: 58

Finanzierung KulturArena 2018

Gesamtkosten: 939.000 Euro
Eintrittseinnahmen: 650.000 Euro // 69,2 %
Kultursponsoring: 200.000 Euro // 21,3 %
Einnahmen aus Pachten und Verkäufen: 45.000 Euro // 4,8 %
Zuschuss Stadt Jena: 30.000 Euro // 3,2 %
Zuschuss Thüringer Staatskanzlei: voraussichtlich 14.000 Euro // 1,5 %

Der vollständige Ticketverkauf für alle Veranstaltungen beginnt am 13. April.

Tickets, Infos und Presseservice: www.kulturarena.de

Programm_und_Ticketinfo_2018