www.pixabay.com, Lizenz: CC0 Public Domain
ANZEIGEN

6. Fachkongress des IT-Planungsrates in Weimar. Thüringer CIO im Vorfeld: E-Government ist ein Mannschaftsspiel, kein Einzelwettbewerb. Wir brauchen Kooperation der Verwaltungen und konsequentes Management durch Bund.

Weimar. Thüringen ist Gastgeber des 6. Fachkongresses des IT-Planungsrates. Am 16. und 17. April werden 500 Besucher aus allen Deutschen Verwaltungen in Weimar erwartet, um aktuelle Entwicklungen des E-Governments in deutschen Verwaltungen zu besprechen. Dabei werden auch herausragende Projekte aus Thüringer Verwaltungen vorgestellt.

Dr. Hartmut Schubert CIO des Freistaats Thüringen sagt im Vorfeld: „Analog wie digital – am kommenden Montag ist Weimar der Mittelpunkt der deutschen Verwaltungen. Der Besucherandrang ist enorm. Kein Stuhl ist mehr frei. Binnen vier Wochen waren wir ausgebucht und die Warteliste wird jeden Tag länger.“

Dr. Schubert sagt: „Ran an den Bürger, lautet ein Themengebiet. Ärmel hochgekrempelt, heißt es für alle Verwaltungsakteure in Deutschland. Zudem gilt: Wollen wir Ergebnisse für Bürger, Unternehmen und den Staat müssen wir individuelle Eitelkeiten über Bord werfen. E-Government ist ein Mannschaftsspiel, kein Einzelwettbewerb.

Gleichzeitig erwartet der Thüringer CIO vom Bundeskanzleramt eine konsequente Führung und ein Management im E-Government-Bereich. Im IT-Planungsrat seien eine Menge Initiativen angestoßen und auch umgesetzt worden. Mit der Einrichtung der FITKO stünden den Verantwortlichen gute Startbedingungen zur Verfügung.

Thüringen sieht sich als diesjähriges Vorsitzland der AG Informationssicherheit des IT-Planungsrat in der Verantwortung das Thema Infosicherheit zu moderieren aber auch voranzubringen. Dr. Hartmut Schubert sagt: „IT-Sicherheit wird zu oft als nachrangig angesehen. Aber es gilt IT-Sicherheit bei allen Vorhaben von Anfang an mitzudenken. IT-Sicherheit ist kein Prüfkriterium am Ende eines Projektes. IT-Sicherheit muss ein Qualitätskriterium von Beginn an sein.“

Dr. Hartmut Schubert sagt abschließend: „Weimar ist ein besonderer Ort des Denkens und der Innovation. Die Protagonisten des Bauhauses suchten in Weimar Lösungen auf die Fragen nach der Lebensgestaltung von Heute und Morgen. Auch die Digitalisierung erfordert neue Antworten für unser Zusammenarbeiten und unser Zusammenleben. Ich bin mir sicher, Weimar ist der richtige Ort, für neue Impulse im E-Government in Deutschland.“


Informationen zum Kongress finden Sie unter

www.it-planungsrat.de. Der Kongress tagt nicht öffentlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere