Foto: Agentur.

Jena. KAOS PROTOKOLL waren schon immer bekannt für Überraschungen, die sich in musikalische Gegensätze ausdrückten. Hört man ihre Musik, so denkt man sogleich an den hohen Norden und an Bands wie ADHD, oder Jaga Jazzist.

Ursprünglich als Drums-Bass-Saxophon Trio angefangen, eroberten sie ihr nationales und internationales Publikum mit einem wilden Stilmix aus Punk-No Wave und Jazz.

Von dunklen elektronischen Klängen, treibenden Beats zu stark cineastisch geprägter Musik zeigt sich die Schweizer Band nun von einer ganz anderen Seite. Erstmals als Quartett unterwegs, stellt sie uns auf ihrer aktuellen Tour ihr neues Album vor.
Die Welt versinkt im Chaos und wir liefern die Musik dazu!
Unverblümt, direkt und mitten ins Gesicht, mit einem zarten Kuss auf die Wange. Hart aber herzlich!

 

Kaos Protokoll, das steht für kultivierten Wahnsinn. Der Crossover-Jazz des Berner Trios ist manchmal wild und hart, manchmal herzlich und eingängig, augenzwinkernd und skurril immer aber durchtrieben von grosser Einfallskraft. Aus wuchtigen Basslinien, brutal groovigen Beats und einem Saxofon, das ebenso schrill wie lyrisch klingen kann, schmieden die drei Musiker höchst abenteuerliche Arrangements. Rock, Jazz, Funk und dezente Elektronik verdichten sich hier zu brisanter Musik, die wunderbar überbordet.

JAZZFRÜHLING JENA 2018

Die., 24. April 2018 | 20:00 Uhr | Café Wagner

KAOS PROTOKOLL – made in switerland

Flo Reichle – drums
Simon Spiess – Saxes, Bass cl
Benedikt Wieland – E-Bass
Luzius Schuler Keys

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here