©Lutz Edelhoff

Rudolstadt. Die Nominierungen zum Thüringer Theaterpreis 2018 – dem Preis der Freien Theaterszene in Thüringen – stehen fest:

Aus den 19 Bewerberinszenierungen wurden durch die diesjährige Fachjury folgende fünf Ensembles für die Inszenierungspreise nominiert:

Tanztheater Erfurt
mit der Inszenierung „Konsequenzen“

theater der stadt aus Gotha
mit der Inszenierung „Antrag abgelehnt“

Greizer Theaterherbst
mit der Inszenierung „Verwandlung“

stellwerk weimar
mit der Inszenierung „Alice in Runwayland“

studio 44 aus Nordhausen
mit der Inszenierung „Die Hundegrenze“

DIE NOMINIERUNGEN
Der Thüringer Theaterpreis, als Preis der Freien Darstellenden Künste in Thüringen wird 2018 in drei Kategorien vergeben.

1. Hauptpreis der Jury (Inszenierungspreis)
2. Publikumspreis (Inszenierungspreis)
3. Theaterförderpreis (produktionsunabhängig)

Der Inszenierungspreis (Fachpreis der Jury) und der Publikumspreis werden im Oktober auf dem Avant Art Festival in Gotha verliehen. Preisstifter ist die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Die nominierten Ensembles und Inszenierungen sind Gäste des Avant Art Theaterfestival vom 4.-6. Oktober 2018 in Gotha. Das Festival wird im Kulturhaus Gotha ausgerichtet und präsentiert diese aktuellen Inszenierungen der freien professionellen und nichtprofessionellen Theaterszene in Thüringen sowie zusätzliche Gastspiele aus benachbarten Bundesländern.

Die Preisvergabe für den mit 1.500 Euro dotierten Jurypreis und den mit 750 Euro dotierten Publikumspreis wird am Abend des 6. Oktober 2018 bekanntgegeben und vorgenommen.

Das Avant Art Festival wird durch die Thüringer Staatskanzlei, die Stadt Gotha und weiteren Unterstützern gefördert.

Hinweis: Die Bekanntgabe des durch die Jury gewählten Preisträgers des Theaterförderpreises (Kategorie 3) erfolgt in den kommenden Wochen. Wir möchten die Preisvergabe in einem würdigen Rahmen am Ort des Preisträgers planen und bitten daher um ein wenig Geduld.

Wir werden Sie zeitnah anlässlich der Preisübergabe zum „Theaterförderpreis 2018“ informieren.

DIE FACHJURY

Die diesjährige Nominierungsjury setzte sich zusammen aus:

Anne Schneider (Geschäftsführerin des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste; Regisseurin und u.a. Künstlerische Leiterin des Hauptsache Frei Festivals)
Christin Bahnert (Freie Dramaturgin, Produktionsleiterin und Lektorin; u.a. bis 2011 leitende Dramaturgin am Theaterhaus Jena)
Carsten Weber (Studium der Kulturarbeit in Potsdam; u.a. und aktuell Schauspieldramaturg am DNT Weimar)

Dominik Eichhorn (Bildungsreferent im Bund Deutscher Amateurtheater; Studium der Medienwissenschaften; u.a. Regisseur und

Theatervermittler am Theater STRAHL Berlin)
Dr. Michael Grisko (Referent für Projektentwicklung und -förderung bei der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here