Weimar. Am Dienstagnachmittag begab sich ein 61-Jähriger aus Weimar in ein Café in der Meyerstraße und bestellte dort Essen und Getränke. Nachdem er die Rechnung in Höhe von 15,50 Euro bezahlen sollte, bedrohte er die Kellnerin mit einem Messer. Die 22-Jährige ging zur Seite und der Gast verließ das Café. Durch die eingesetzten Beamten konnte der 61-Jährige in einer Bushaltestelle in der Friedrich-Ebert-Straße festgestellt und vorläufig festgenommen werden.

Diebstahl von Buntmetall

In der Nacht vom Montag zum Dienstag begaben sich unbekannte Täter, durch Entfernen eines Zaunfeldes, auf das Gelände der Autobahnmeisterei in Weimar-Gelmeroda. Hier wurde zwei kleine Trommeln mit je 700 Metern Fernmeldekabel sowie 1000 Meter Elektrokabel im Wert von circa 6000 Euro entwendet. Das Kabel wurde vermutlich auf ein mitgeführtes Fahrzeug verladen und weggebracht.

Brandstiftung

Heute Morgen, gegen 00:55 Uhr, wurde die Feuerwehr Weimar zu einem Kellerbrand in die Heldrungerstraße gerufen. Unbekannte Täter zündeten mehrere brennbare Gegenstände in einer Kellerbox an. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden mehrere Mieter aus dem Mehrfamilienhaus evakuiert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An der Kellerbox entstand ein Schaden von circa 200 Euro.

Unfall mit einem Ast

Ein 59-jähriger Fahrer eines Linienbusses befuhr am Dienstagvormittag, gegen 10:40 Uhr, die Kreisstraße von Oettern in Richtung Mellingen im Weimarer Land. Nach dem Ortsausgang Oettern fiel ein größerer Ast von einem auf der linken Seite stehenden Baum auf den Linienbus. Dadurch wurde das Fahrzeugdach über dem Fahrerhaus eingedellt. Am Bus entstand ein Schaden von circa 8000 Euro. Personen sowie der Fahrer blieben unverletzt.

Zeugenaufruf

Mit dem nachfolgenden Artikel suchte die Polizei Zeugen zu einem schweren Verkehrsunfall am 7. April 2018 auf der B 7 bei Mönchenholzhausen.

Text vom 8. April: Zeugen gesucht nach schwerem Unfall

Samstagnachmittag um 15:35 Uhr ereignete sich bei Mönchenholzhausen nahe des Napoleonsteins ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei befuhr ein Pkw Ford hinter einem unbekannten grauen Pkw die B7 in Richtung Weimar. Der unbekannte Pkw fuhr mit sehr geringer Geschwindigkeit und in Schlangenlinien. Der Pkw Ford wollte den unbekannten Pkw überholen. Als beide auf gleicher Höhe waren, scherte der unbekannte Pkw nach links aus, so dass der Ford nach links von der Straße gedrängt wurde, die ansteigende Leitplanke überfuhr, sich überschlug und mit einem Baum kollidierte. Die 65-jährige Fahrerin sowie ein 3-jähriger Junge im Fahrzeug wurden schwer verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Der unbekannte graue Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Er müsste auf der Fahrerseite Beschädigungen aufweisen. Momentan gibt es keine direkten Zeugen zu dem Unfall. Ersthelfer an der Unfallstelle sollen ein älteres Ehepaar mit einem roten Kleinwagen sowie ein Motorradfahrer mit roter Schutzbekleidung, Mitte 40, gewesen sein. Diese sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich dringend bei der PI Weimar unter 03643/8820 zu melden. Es waren mehrere Freiwilligen Feuerwehren, Rettungswagen, ein Notarzt, ein Rettungshubschrauber sowie ein DEKRA-Gutachter vor Ort.

Bis zum heutigen Tage meldete sich keine Person, die einen Hinweis auf den Verursacher geben kann. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde eine Radkappe sichergestellt, es ist bisher nicht bekannt, wem diese gehört. Wem ist eine solche Radkappe aufgefallen? Wem könnte sie gehören? Fehlt die Radkappe irgendwo? Hinweise dazu bitte an die Polizei Weimar Tel. 03643-8820.

Zeugenaufruf zu einer Fahrlässigen Brandstiftung

Am Sonntag dem 15. April 2018, gegen 11:00 Uhr, kam es am Stausee Krautheim-Großbrembach zu einem circa 25 Quadratmetergroßen Flächenbrand. Zwei unbekannte Personen, die zum Nachtangeln vor Ort waren, hatten vor dem Verlassen des Stausees ein Feuer entfacht und nicht gelöscht. Andere Angler die sich noch am Stausee befanden, begannen mit den Löscharbeiten bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Momentan ist nur bekannt, dass beide unbekannte Personen mit ihren Fahrzeugen, ein weißer Citroen Berlingo und ein VW Transporter, vor Ort waren. Es sind die Kennzeichenfragmente zu SÖM und WE bekannt. Die Polizei Weimar sucht Zeugen die Angaben zu den Personen oder zu den Fahrzeugen machen können. Bitte unter der Telefonnummer 03643/8820 melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here