www.pixabay.com, Lizenz: CC0 Creative Commons

Chemnitz. 14 gestellte Anträge von Vereinen, Veranstaltern und Privatpersonen zum Abbrennen eines Feuers in der Walpurgisnacht, am Vorabend des 1. Mai, wurden in diesem Jahr durch das Ordnungsamt der Stadt Chemnitz genehmigt.

Genehmigte Feuer lodern in Chemnitz u. a. an den nachfolgend aufgelisteten Orten. (Die Auflistung beinhaltet nur die Veranstaltungsorte der Antragsteller, die einer Veröffentlichung zugestimmt haben.)

• Hartmann-Platz von 18 bis 23 Uhr
• Schulberg 5 in Glösa von 20 bis 24 Uhr
• Kreisigstraße gegenüber der Eselsbrücke in Rabenstein von 18 bis 24 Uhr
• Aussichtspunkt an der Pappel im Ortsteil Einsiedel von 20 bis 24 Uhr
• Kirchweg im Ortsteil Euba von 21 bis 24 Uhr
• Goetheweg 58-60/Ecke Rabensteiner Straße im Ortsteil Röhrsdorf von 19.30 bis 24 Uhr
• Steinwiese 95, Bauhof des Kleingartenvereins Volksgesundheit von 18 bis 23 Uhr
• An der Walzenmühle/Ecke Eigenhufe in Erfenschlag von 20 bis 24 Uhr
• Feldstraße 44a in Grüna von 18 bis 24 Uhr

Die Walpurgisnacht erhielt ihren Namen nach der Heiligen Walpurga, deren Gedenktag bis ins Mittelalter am Tag ihrer Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert wurde. Als Tanz in den Mai hat der Vorabend des Maifeiertags auch als urbanes, modernes Ereignis Eingang in den heutigen Alltag gefunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here