Jena. In der Sammlung von Gelehrtenbildnissen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena gibt es eine bemerkenswerte Leerstelle: das Portrait des ehemaligen Rektors und Rechtshistorikers Eduard Rosenthal (1853–1926). Zwar wurde das von den Nationalsozialisten abgehängte und nach Kriegsende verschollene Gemälde Ende der 1990er Jahre rekonstruiert, doch das Geschehene lässt sich nicht rückgängig machen. So wird Rosenthal trotz seines vielfältigen politischen, sozialen und kulturellen Engagements bis heute nicht angemessen gewürdigt. Es gilt diese Leerstelle sichtbar zu machen.

Im Rahmen des Botho-Graef-Kunstpreis der Stadt Jena im Jahr 2018 wurden neun Künstlerinnen und Künstler in einem von Prof. Dr. Verena Krieger (FSU Jena) kuratierten Wettbewerb dazu eingeladen, sich mit dem Vergessen und Erinnern an Rosenthal auseinanderzusetzen und Ideen für ein dezentrales Denkmal zu entwicklen. Über die Würdigung der Person Rosenthals an seinen verschiedenen Wirkungsorten hinaus soll es die Auslöschung jüdischer Persönlichkeiten aus dem kulturellen Gedächtnis thematisieren und ein Statement für Demokratie und bürgerliches Engagement setzen.

Sechs der Künstlerinnen und Künstler des Wettbewerbs können Sie in den kommenden Monaten im Rahmen von Artist Talks in Jena und Weimar kennenlernen. Im Gespräch mit Vertretern aus dem letzten November begründeten Kuratorium und begleitet von Studentinnen des Seminars „Künstlerische Erinnerungspolitik“ von Prof. Dr. Verena Krieger werden die Gäste ihre jeweils spezifischen Ansätze im künstlerischen Umgang mit dem Erinnern anhand von bisher von Ihnen realisierten Werken vorstellen.

Gerne möchten wir Sie zu allen Terminen ganz herzlich einladen!


Artist Talks: Eduard Rosenthal. Das verschwundene Bildnis

15. Mai 2018, 19 Uhr, Villa Rosenthal, Mälzerstraße 11, Jena
Horst Hoheisel und Andreas Knitz im Gespräch mit Verena Krieger

24. Mai 2018, 19 Uhr, Villa Rosenthal, Mälzerstraße 11, Jena
Luise Schröder im Gespräch mit Robert Sorg

14. Juni 2018, 19 Uhr, Bauhaus-Uni, Geschwister-Scholl-Straße 7, Weimar
Stih & Schnock im Gespräch mit Liz Bachhuber

28. Juni 2018, 19 Uhr, Villa Rosenthal, Mälzerstraße11, Jena
Antonia Low im Gespräch mit Hellmut Seemann

12. Juli 2018, 19 Uhr, Villa Rosenthal, Mälzerstraße 11, Jena
Patricia Pisani im Gespräch mit Volkhard Knigge

Artist Talks_Plakat

Ein Gemeinschaftsprojekt von JenaKultur in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Mit freundlicher Unterstützung von Ernst-Abbe-Stiftung, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und JenaWohnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here